• 15.02.2018
      07:35 Uhr
      Planet Schule: Abgetaucht Mit dem Mini-U-Boot durch die Nordsee (Folge 2) | WDR Fernsehen
       

      Auf dem Weg zurück zum Deich bleibt der Besatzung des Mini-U-Boots genug Zeit, um mit der ferngesteuerten Sonde das komplizierte Innenleben einer Seescheide zu untersuchen. Die U-Boot-Pilotin erfährt, dass sie selbst mit dem schleimigen Tier näher verwandt ist als ihr lieb ist, und warum das so ist. Als die Seescheide die Sonde in hohem Bogen wieder aus spuckt, führt die Suche nach dem kostbaren Stück geradewegs vor die Höhle eines Hummers. So haben Doc und Kassandra die Gelegenheit, die "Nase" dieser Tiere mit dem Mikroskopscanner zu untersuchen und zu erfahren, warum sie das wichtigste Sinnesorgan für diese Tiere sind.

      Donnerstag, 15.02.18
      07:35 - 07:50 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 07:20

      Auf dem Weg zurück zum Deich bleibt der Besatzung des Mini-U-Boots genug Zeit, um mit der ferngesteuerten Sonde das komplizierte Innenleben einer Seescheide zu untersuchen. Die U-Boot-Pilotin erfährt, dass sie selbst mit dem schleimigen Tier näher verwandt ist als ihr lieb ist, und warum das so ist. Als die Seescheide die Sonde in hohem Bogen wieder aus spuckt, führt die Suche nach dem kostbaren Stück geradewegs vor die Höhle eines Hummers. So haben Doc und Kassandra die Gelegenheit, die "Nase" dieser Tiere mit dem Mikroskopscanner zu untersuchen und zu erfahren, warum sie das wichtigste Sinnesorgan für diese Tiere sind.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Wolfram Schiebener

      Auf dem Weg zurück zum Deich bleibt der Besatzung des Mini-U-Boots genug Zeit, um mit der ferngesteuerten Sonde das komplizierte Innenleben einer Seescheide zu untersuchen. Die U-Boot-Pilotin erfährt, dass sie selbst mit dem schleimigen Tier näher verwandt ist als ihr lieb ist, und warum das so ist. Als die Seescheide die Sonde in hohem Bogen wieder aus spuckt, führt die Suche nach dem kostbaren Stück geradewegs vor die Höhle eines Hummers. So haben Doc und Kassandra die Gelegenheit, die "Nase" dieser Tiere mit dem Mikroskopscanner zu untersuchen und zu erfahren, warum sie das wichtigste Sinnesorgan für diese Tiere sind.

      Über die Begegnung mit dem Hummer ist es dunkel geworden, die Gulliver muss wohl oder übel im Meer übernachten. Eine Seestachelbeere taucht auf, und Doc und Kassandra sind bezaubert von der Schönheit dieser Rippenqualle. Sie erfahren, wie Rippenquallen ihr Feuerwerk an bunten Lichtreflexen erzeugen und werden Zeugen des dramatischen Angriffs einer Melonenqualle auf die Seestachelbeere.

      Am nächsten Morgen steuert Kassandra die Gulliver wieder knapp unter die Wasseroberfläche - mitten in einen Quallenschwarm. Das Team untersucht die Nesselkapseln der Quallen mit dem Röntgenscanner und ist fasziniert von der Raffinesse dieser Jagdwaffen. Die Gulliver entgeht diesen Waffen aber selbst nur mit knapper Not durch einen Alarmtauchgang. Zurück am Meeresgrund wollen Kassandra und Doc nun endlich zurück zum Deich, denn allmählich wird auch der Sauerstoff knapp...

      Auf dem Weg zurück zum Deich bleibt der Besatzung des Mini-U-Boots genug Zeit, um mit der ferngesteuerten Sonde das komplizierte Innenleben einer Seescheide zu untersuchen. Die U-Boot-Pilotin erfährt, dass sie selbst mit dem schleimigen Tier näher verwandt ist als ihr lieb ist, und warum das so ist. Als die Seescheide die Sonde in hohem Bogen wieder aus spuckt, führt die Suche nach dem kostbaren Stück geradewegs vor die Höhle eines Hummers. So haben Doc und Kassandra die Gelegenheit, die "Nase" dieser Tiere mit dem Mikroskopscanner zu untersuchen und zu erfahren, warum sie das wichtigste Sinnesorgan für diese Tiere sind.

      Über die Begegnung mit dem Hummer ist es dunkel geworden, die Gulliver muss wohl oder übel im Meer übernachten. Eine Seestachelbeere taucht auf, und Doc und Kassandra sind bezaubert von der Schönheit dieser Rippenqualle. Sie erfahren, wie Rippenquallen ihr Feuerwerk an bunten Lichtreflexen erzeugen und werden Zeugen des dramatischen Angriffs einer Melonenqualle auf die Seestachelbeere.

      Am nächsten Morgen steuert Kassandra die Gulliver wieder knapp unter die Wasseroberfläche - mitten in einen Quallenschwarm. Das Team untersucht die Nesselkapseln der Quallen mit dem Röntgenscanner und ist fasziniert von der Raffinesse dieser Jagdwaffen. Die Gulliver entgeht diesen Waffen aber selbst nur mit knapper Not durch einen Alarmtauchgang. Zurück am Meeresgrund wollen Kassandra und Doc nun endlich zurück zum Deich, denn allmählich wird auch der Sauerstoff knapp...

      Ein Deich, irgendwo an der Nordseeküste: Die Tauchkugel "Gulliver" steht kurz vor dem Start ihrer Jungfernfahrt. An Bord: Meeresbiologe Dr. Norman, "Doc" genannt - er kann kaum erwarten, dass es losgeht -, und die erfahrene Tauchkugelpilotin Kassandra. Sie sieht der Fahrt eher mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn die Gulliver ist der Prototyp eines schrumpfbaren Forschungs-U-Bootes, und ihre Technologie ist noch nicht voll ausgereift. Und Kassandra behält recht: Beim Verkleinerungsvorgang kommt es zu einem schweren Ausnahmefehler im Größenregulator. Statt 20 hat die Gulliver nur noch 2 Zentimeter Durchmesser, die Besatzung ist auf 9 Millimeter geschrumpft. So winzig begibt sich die Tauchkugel auf eine abenteuerliche Reise durch die Unterwasserwelt der Nordsee: Ausgestattet mit Mikroskopscanner, Röntgenkamera und einer mit wissenschaftlichen Informationen randvollen Borddatenbank, hautnah an den winzigsten Details der verschiedenen Meeresbewohner - und ständig in Gefahr, gefressen, zermalmt oder von der Strömung davon gerissen zu werden.

      Autor: Wolfram Schiebener

      Wird geladen...
      Donnerstag, 15.02.18
      07:35 - 07:50 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 07:20

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.02.2021