• 15.05.2021
      20:15 Uhr
      Die schönsten ESC-Momente - Von ABBA bis Lena WDR Fernsehen
       

      Spektakuläre Auftritte, große Stimmen, emotionale Momente - der Eurovision Song Contest ist die größte Fernsehshow Europas. Ein Event, das jedes Jahr zahlreiche Fans begeistert und Europa vor dem Fernseher vereint. Die Sendung "Die schönsten ESC-Momente: von Abba bis Lena" taucht 90 Minuten lang in den schillernden, bunten ESC-Kosmos ein und zeigt Künstler, die zu Weltstars wurden, Lieder, die längst Evergreens sind.
      Prominente Gäste wie Nicole, Ralph Siegel, Guildo Horn, Inka Bause, Oli P. und Peter Urban, die Stimme des ESC, schauen sich die schönsten Momente des Eurovision Song Contests an und erzählen viele Geschichten.

      Samstag, 15.05.21
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Spektakuläre Auftritte, große Stimmen, emotionale Momente - der Eurovision Song Contest ist die größte Fernsehshow Europas. Ein Event, das jedes Jahr zahlreiche Fans begeistert und Europa vor dem Fernseher vereint. Die Sendung "Die schönsten ESC-Momente: von Abba bis Lena" taucht 90 Minuten lang in den schillernden, bunten ESC-Kosmos ein und zeigt Künstler, die zu Weltstars wurden, Lieder, die längst Evergreens sind.
      Prominente Gäste wie Nicole, Ralph Siegel, Guildo Horn, Inka Bause, Oli P. und Peter Urban, die Stimme des ESC, schauen sich die schönsten Momente des Eurovision Song Contests an und erzählen viele Geschichten.

       

      Spektakuläre Auftritte, große Stimmen, emotionale Momente - der Eurovision Song Contest ist die größte Fernsehshow Europas. Ein Event, das jedes Jahr zahlreiche Fans begeistert und Europa vor dem Fernseher vereint. Die Sendung "Die schönsten ESC-Momente: von Abba bis Lena" taucht 90 Minuten lang in den schillernden, bunten ESC-Kosmos ein und zeigt Künstler, die zu Weltstars wurden, Lieder, die längst Evergreens sind.

      In den Anfängen 1956, als die Fernsehbilder noch schwarz-weiß waren, erlebten die Zuschauer eine ungewöhnliche Premiere: einen Gesangswettbewerb im schweizerischen Lugano, an dem sieben Länder teilnahmen. Die Siegerin, Lys Assia aus der Schweiz, erinnert sich noch heute daran: "Also man wusste ja gar nicht, wie dieses Kind heißt und ob es überhaupt überlebt." In Deutschland taufte man den Wettbewerb zunächst "Grand Prix Eurovision de la Chanson". Gesungen wird heute immer noch und doch hat sich viel verändert: Es nehmen mehr als 40 Länder teil, der Wettbewerb wurde 2001 in "Eurovision Song Contest", kurz ESC, umbenannt, und die Galas sind immer bunter, größer und schriller geworden.

      Prominente Gäste wie Nicole, Ralph Siegel, Guildo Horn, Inka Bause, Oli P. und Peter Urban, die Stimme des ESC, schauen sich die schönsten Momente des Eurovision Song Contests an und erzählen viele Geschichten, die er hervorgebracht hat: von der schwedischen Popband Abba, die nach ihrem Sieg 1974 eine Weltkarriere startete, von der 17-jährigen Nicole, die 1982 mit "Ein bisschen Frieden" zum ersten Mal für Deutschland gewann, von Ralph Siegel, ihrem Komponisten, der bislang 24 Mal am Songwettbewerb teilnahm, von Johnny Logan, dem Einzigen, der zweimal den Pokal für sein Heimatland Irland mitnehmen durfte und natürlich von Lena Meyer-Landrut, die 2010 ganz Deutschland verzauberte.

      Ein Film von Marion Försching

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.08.2021