• 04.04.2021
      13:30 Uhr
      Im Rausch der Farben - Eine Reise durch die Jahreszeiten WDR Fernsehen
       

      Dieser mit großem Aufwand gedrehte Film porträtiert Frühling, Sommer, Herbst und Winter in Nordrhein-Westfalen: Das erste Frühlingslicht, das Wohlgefühl warmer Sommerabende, das Leuchten der Herbstfarben, die weiße Pracht des Winters - ein Erlebnis für die Sinne. Vorgestellt werden Menschen, Tiere und Pflanzen, deren Leben vom saisonalen Wechsel existenziell abhängen - und ihm das Beste abgewinnen.

      Sonntag, 04.04.21
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Dieser mit großem Aufwand gedrehte Film porträtiert Frühling, Sommer, Herbst und Winter in Nordrhein-Westfalen: Das erste Frühlingslicht, das Wohlgefühl warmer Sommerabende, das Leuchten der Herbstfarben, die weiße Pracht des Winters - ein Erlebnis für die Sinne. Vorgestellt werden Menschen, Tiere und Pflanzen, deren Leben vom saisonalen Wechsel existenziell abhängen - und ihm das Beste abgewinnen.

       

      Es ist ein spektakuläres Schauspiel auf großer Bühne: Viermal im Jahr findet mit Frühling, Sommer, Herbst und Winter ein kompletter Farbwechsel statt, wie eine Reise durchs Land eindrucksvoll zeigt.

      Ist die Eifel im Frühjahr farblich noch eher in Ocker getaucht, kämpfen sich im Rheinland bereits die ersten zarten gelben Blüten durch. Die Menschen zieht es raus. Nach und nach setzt sich das Grün in Blättern, Rasen und Pflanzen von Aachen bis in den letzten Winkel in OWL durch. Der Raps taucht ganze Felder in duftendes Gelb und allmählich werden die Beete und Parks im Land rosa-rot.

      Der Herbst zeigt sich von seiner besten Seite, wenn er das Land bunt färbt. Mit den Stürmen fallen die gelben Blätter, die dann langsam wieder in ocker-braun übergehen und in den Städten wie Essen oder Köln vom Laubbläser in die Luft gepustet werden. Ein radikaler Farbwechsel vollzieht sich. Lange, bevor sich der Winter mit Schnee und Eis ankündigt, treffen die ersten arktischen Wildgänse am Niederrhein ein. Die Tage werden kürzer die Nächte länger, der Himmel grauer.
      Der kälteste Ort in Nordrhein-Westfalen ist der Kahle Asten im Rothaargebirge. Hier zieht der Winter als erster mit Schnee und klirrender Kälte ein. Die Sauerländer Wintersportarena zählt im Durchschnitt 80 Schneetage im Jahr. Im Rest des Landes werden mittlerweile nur noch 19 gezählt - zwölf weniger als noch vor 30 Jahren. Der Klimawandel ist auch in NRW an allen Ecken spürbar. Nach dem Dunkelgrau des Winters ist die Freude über die ersten Farbzeichen zwischen Bonn und Höxter wieder riesengroß!

      Mit außergewöhnlichen Nah- und Zeitrafferaufnahmen erleben die Zuschauer die Jahreszeiten und ihre jeweiligen Farben. Gezeigt werden die schönsten und poetischsten Seiten, die der Witterungswechsel mit sich bringt, aber auch seine Härten und Gefahren. Denn in Zeiten des Klimawandels haben sich die Jahreszeiten verändert und mit ihnen werden die Kräfte der Natur auch in Nordrhein-Westfalen unkalkulierbarer.

      Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Farben, jede ihr eigenes Temperament und Lebensgefühl. Dieser mit großem Aufwand gedrehte Film porträtiert Frühling, Sommer, Herbst und Winter in Nordrhein-Westfalen: Das erste Frühlingslicht, das Wohlgefühl warmer Sommerabende, das Leuchten der Herbstfarben, die weiße Pracht des Winters - ein Erlebnis für die Sinne. Vorgestellt werden Menschen, Tiere und Pflanzen, deren Leben vom saisonalen Wechsel existenziell abhängen - und ihm das Beste abgewinnen. In über 100 Drehtagen wurde das Land bei brütender Hitze und starrender Kälte, bei Regen, Frost und Sonnenschein in außergewöhnlichen Perspektiven eingefangen, im Rhythmus von Aussaat und Ernte, Sommerhitze und Raureif, Festen und Traditionen.

      Im Rausch der Farben zeigt in ungewöhnlichen Perspektiven in spektakulären Bildern eine farbenfrohe Reise durchs Land.

      Ein Film von Jörg Siepmann

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2021