• 28.02.2021
      08:29 Uhr
      Kölner Treff Moderation: Susan Link | WDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Max Giesinger, Musiker
      • Judith Rakers, Moderatorin
      • Bernd Stelter, Entertainer und Autor
      • Samuel und Sarah Elena Koch, Schauspielerehepaar
      • Cacau, Fußballer und Integrationsbeauftragter des DFB
      • Elke Spörkel, Seelsorgerin

      Sonntag, 28.02.21
      08:29 - 10:15 Uhr (106 Min.)
      106 Min.
      VPS 08:45

      Gäste:

      • Max Giesinger, Musiker
      • Judith Rakers, Moderatorin
      • Bernd Stelter, Entertainer und Autor
      • Samuel und Sarah Elena Koch, Schauspielerehepaar
      • Cacau, Fußballer und Integrationsbeauftragter des DFB
      • Elke Spörkel, Seelsorgerin

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Susan Link
      Micky Beisenherz
      • Max Giesinger

      Vor genau fünf Jahren machte ihn sein Hit "80 Millionen" über Nacht zum Star. Seitdem ist der sympathische Sänger aus Karlsruhe nicht aufzuhalten. Aber auch ihn hat das Virus zu einer Vollbremsung gezwungen. Max Giesinger nimmt die Herausforderung an und nutzt die Zeit für einen kompletten Rückzug - ohne Social Media, ohne große Ablenkung von außen. Der Sänger entdeckt Yoga und seine Liebe zum Wandern. Jetzt, ein halbes Jahr später, ist er zurück mit vielen interessanten Erkenntnissen über sich und das Leben im Allgemeinen - und natürlich mit neuen Songs.

      • Judith Rakers

      Spätestens seitdem Judith Rakers 2005 in die Riege der Tagesschau-Sprecherinnen aufgenommen wurde, gehört sie zu den vertrautesten Gesichtern der deutschen Fernsehlandschaft. Nach und nach ist sie zu einer journalistischen Allzweckwaffe geworden, ist präsent in Reportagen ebenso wie als Talkshow-Gastgeberin. In ihrer Freizeit aber tauscht sie die elegante Tagesschau-Robe schon mal gegen Gummistiefel und Schürze und gibt sich als leidenschaftliche Gärtnerin und Selbstversorgerin. Wie es dazu kam, erzählt sie im Kölner Treff.

      • Bernd Stelter

      "Schreiben ist Ausgleich, das ist Ruhe." Dieser Satz stammt von Entertainer und Autor Bernd Stelter. Und weil er von beidem im letzten Jahr mehr als genug hatte, hat er die Zeit genutzt und seinen dritten Holland-Krimi geschrieben. Was ihn dieses Mal inspiriert hat, wird der passionierte Karnevalist während seines Besuchs im Kölner Treff erzählen. Außerdem möchte er berichten, wie er den ausgefallenen Karneval eigentlich "verkraftet" hat - normalerweise hätte er vier oder fünf Mal am Abend auf der Bühne gestanden... Wie also schafft er es - trotz anhaltender Krise -, seinen Humor zu bewahren?

      • Samuel und Sarah Elena Koch

      Das Schauspielerehepaar Sarah Elena und Samuel Koch hat sich 2014 bei Dreharbeiten kennengelernt und 2016 prachtvoll geheiratet. Er arbeitet am Schauspiel Mannheim, sie hat sich neben der Schauspielerei noch als Stewardess ausbilden lassen. Am liebsten setzen die beiden aber gemeinsame Projekte um. Samuel, der vor zehn Jahren tragisch bei "Wetten, dass?" verunglückte, hat sich ins Leben zurückgekämpft und ist damit ein Vorbild für viele Menschen. Nun wollen die beiden mit einem Buch Kindern Mut machen, die anders sind. Denn: "Auch etwas nicht Perfektes kann wunderschön sein!"

      • Cacau

      Der ehemalige deutsch-brasilianische Fußballspieler Claudemir Jeronimo Barreto, bekannt als Cacau, spielte in der Bundesliga für den 1.FC Nürnberg und den VfB Stuttgart sowie für die deutsche Nationalmannschaft. 2016 nahm er den Posten als Integrationsbeauftragter des DFB an und füllte das Amt bis Anfang dieses Jahres aus. Für seinen Einsatz dankte DFB-Präsident Fritz Keller ihm mit den Worten, er habe entscheidend daran mitgewirkt, die integrative Kraft des Fußballs noch sichtbarer zu machen. Tatsächlich ist Cacau überzeugt: "Fußball hat das Potenzial, Menschen und Herzen zu erreichen" und damit auch gegen Rassismus zu wirken.

      • Elke Spörkel

      Die evangelische Seelsorgerin arbeitete 30 Jahre in ihrer Kirchengemeinde in Haldern am Niederrhein als Pfarrer. Doch in der Rolle als Mann und mehrfacher Familienvater fühlte sie sich zunehmend gefangen, denn seit frühester Kindheit wusste sie: "Ich bin eine Frau". 2012 entschied sie, auch offiziell als Pfarrerin zu leben, und erfuhr in der Folge viel Rückhalt, aber auch Kritik von ihren Gemeindemitgliedern. Inzwischen hat sie nicht nur äußerlich, sondern auch beruflich eine neue Rolle gefunden und ist als Synodalbeauftragte der evangelischen Kirche für das Thema Transidentität tätig.

      Bettina Böttinger präsentiert die Talkrunde im WDR-Fernsehen. Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, treffen sich hier zum Talk. Im Mittelpunkt der 85-minütigen Sendung steht zwar der "Talk": journalistisch, informativ, zuweilen auch kontrovers. Aber auch die ein oder andere kleine "Show" hat ihren Platz.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 28.02.21
      08:29 - 10:15 Uhr (106 Min.)
      106 Min.
      VPS 08:45

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2021