• 07.02.2021
      09:40 Uhr
      Westart www.west-art.de | WDR Fernsehen
       
      • Zu Besuch in der Dombauhütte Aachen
      • Magische Orte: Liebeserklärung an die Raststätten
      • King of Rap: Kool Savas und sein neues Album "Aghori"
      • Blick durch die Linse: 70 Jahre Deutsche Gesellschaft für Photographie
      • Retter der Meere: TV-Film "Tödliche Strandung"

      Sonntag, 07.02.21
      09:40 - 10:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Zu Besuch in der Dombauhütte Aachen
      • Magische Orte: Liebeserklärung an die Raststätten
      • King of Rap: Kool Savas und sein neues Album "Aghori"
      • Blick durch die Linse: 70 Jahre Deutsche Gesellschaft für Photographie
      • Retter der Meere: TV-Film "Tödliche Strandung"

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Siham El-Maimouni
      • Zu Besuch in der Dombauhütte Aachen

      Große Ehre für die Dombauhütte Aachen! Die UNESCO hat sie gemeinsam mit den anderen europäischen Bauhütten zum Immateriellen Weltkulturerbe erklärt und damit ihr außergewöhnliches Engagement und Know-how gewürdigt. In Aachen sind Spezialisten im Einsatz, um den Dom in Schuss zu halten. Das imposante Bauwerk ist eines der bedeutendsten Monumente der Menschheit - vor rund 1.200 Jahren für die Ewigkeit errichtet. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni blickt dem Werkstattteam bei der Arbeit über die Schulter. Mit Dombaumeister Helmut Maintz spricht sie über die Leidenschaft für alte Steine und den Respekt vor der Baukunst vergangener Zeiten.

      • Magische Orte: Liebeserklärung an die Raststätten

      Die deutschen Raststätten haben mehr Besucher als der Aachener Dom, das Brandenburger Tor und das Oktoberfest zusammen. Dabei gelten sie als unattraktiv und wenig einladend, ein notwendiges Übel, weil man auf langen Strecken ja mal auftanken und Pause machen muss. Der Schriftsteller Florian Werner sieht das anders. Für ihn sind Raststätten magische Orte. Er hat mit Menschen gesprochen, die von und mit den Raststätten leben, und bei seinen Erkundungen Überraschendes entdeckt. Sein Buch "Die Raststätte" ist eine Hommage an einen Ort, der weit mehr zu bieten hat, als Reisende zwischen Sanifair-WCs und Burger-Theke erwarten.

      • King of Rap: Kool Savas und sein neues Album "Aghori"

      Vom Straßen-Hip-Hop zu einem der erfolgreichsten deutschen Rapper: Kool Savas hat eine steile Karriere gemacht. In Aachen geboren, wuchs er in der Türkei und in Berlin auf. Seit seinem Durchbruch hat er viele Preise und gleich mehrere goldene Schallplatten gewonnen. Er "battlet" nicht nur gegen seine Rap-Kollegen, sondern textet auch gegen Intensivtierhaltung, Rassismus und Mobbing. Im vergangenen Jahr hat er die geplante Veröffentlichung seines neuen Albums wegen Corona verschieben müssen. Jetzt ist es so weit: "Aghori" erscheint am 19. Februar - mit unerwarteten Features.

      • Blick durch die Linse: 70 Jahre Deutsche Gesellschaft für Photographie

      Selfies, Smartphone, Instagram - digitale Bilder haben sich in den letzten Jahren explosionsartig verbreitet. Statt teurer Ausrüstung braucht es jetzt nur ein Handy, um jederzeit und überall Fotos zu machen. Was nicht gefällt, wird sofort gelöscht oder aber am Computer getunt. Verliert die Fotografie damit an Wert? Im Gegenteil, sagt Ditmar Schädel, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Der Verein wurde vor 70 Jahren in Köln gegründet und setzt sich damals wie heute für die Fotografie als Kulturgut ein. Ditmar Schädel ist überzeugt, dass wir inmitten der Bilderflut weiterhin gute Fotos von Profis brauchen. Auch deshalb vergibt die Deutsche Gesellschaft für Photographie renommierte Preise, fördert den Austausch und lädt zu großen Ausstellungen ein.

      • Retter der Meere: TV-Film "Tödliche Strandung"

      Wie sehr selbst die schönsten Naturparadiese von der Zerstörung bedroht sind, zeigt der TV-Film "Tödliche Strandung". Im Mittelpunkt steht ein Forscherteam, das die Küste von Mauritius schützt und um das Überleben einer Walherde kämpft. Dabei decken die Wissenschaftler*innen nicht nur einen Giftmüllskandal auf. Sie geraten auch selbst in Interessenkonflikte. Eine der Hauptrollen spielt Hannes Jaenicke, der schon seit Jahren für den Artenschutz kämpft. Der Film "Tödliche Strandung" ist ihm ein Herzensanliegen. Das Ökodrama mit spektakulären Naturaufnahmen ist am 6. Februar um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen und steht ab dem 4. Februar, 20.15 Uhr, in der Mediathek bereit.

      Reportagen und Berichte über Kulturereignisse bei uns im Westen, Porträts spannender Künstler und Blicke hinter die Kulissen. Neue Bücher und Filme, sehenswerte Ausstellungen und Musikevents, aktuelle Gesellschaftsphänomene und brisante Kulturpolitik. Moderatorin Siham El-Maimouni präsentiert die neuesten Trends und Kultur-Hotspots der Region. Jede Woche vierzig Minuten faszinierende Kultur und bewegende Themen, zu großen Events die Westart Reportage: eine ganze Sendung, um ein Thema von vielen Seiten zu beleuchten. Kultur erleben - mit Westart!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.05.2021