• 01.02.2021
      22:30 Uhr
      Porno, Sextoy, Escort - nur für den Mann? - Unterwegs im Westen Eine Reportage von Rachel Patt und Philipp Kappius über das Geschäft mit der weiblichen Lust | WDR Fernsehen
       

      Während der Coronazeit ist das Interesse an virtuellem Sex weltweit allein im März 2020 um fast 12% gestiegen. Dreiviertel der Konsumenten sind Männer - haben Frauen wirklich weniger Lust?
      Die Reporter*innen von "Unterwegs im Westen" gehen dieser Frage nach. Sie entdecken bei ihren Recherchen auch Beispiele, wo sich das Geschäft doch zunehmend um die Lust der Frau dreht. So führt die Reportage hinter die Kulissen von eis.de in Bielefeld, einem der größten Händler für Sex-Spielzeuge. Und auch beim Geschäft mit der käuflichen Liebe gibt es Beispiele, wo es nicht um den Mann, sondern nur um die Frau geht: Beim sogenannten Male-Escort.

      Montag, 01.02.21
      22:30 - 23:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 22:15
      Stereo

      Während der Coronazeit ist das Interesse an virtuellem Sex weltweit allein im März 2020 um fast 12% gestiegen. Dreiviertel der Konsumenten sind Männer - haben Frauen wirklich weniger Lust?
      Die Reporter*innen von "Unterwegs im Westen" gehen dieser Frage nach. Sie entdecken bei ihren Recherchen auch Beispiele, wo sich das Geschäft doch zunehmend um die Lust der Frau dreht. So führt die Reportage hinter die Kulissen von eis.de in Bielefeld, einem der größten Händler für Sex-Spielzeuge. Und auch beim Geschäft mit der käuflichen Liebe gibt es Beispiele, wo es nicht um den Mann, sondern nur um die Frau geht: Beim sogenannten Male-Escort.

       

      Während der Coronazeit ist das Interesse an virtuellem Sex weltweit allein im März 2020 um fast 12% gestiegen. Auf den drei beliebtesten Porno-Plattformen im Netz werden allein täglich in Deutschland über 37 Millionen Videos angeklickt. Dreiviertel der Konsumenten sind Männer - haben Frauen wirklich weniger Lust?

      Die Reporter*innen von "Unterwegs im Westen" gehen diesem Phänomen auf die Spur. Ihr erster Eindruck: Die Sexindustrie in Deutschland ist heute noch immer fast ausschließlich auf die männliche Zielgruppe ausgelegt. Daran scheint auch der immer höhere Anteil an Frauen unter den Porno-Usern nichts zu ändern. Oder doch?

      Die Reporter*innen entdecken bei ihren Recherchen auch zahlreiche Beispiele, wo sich das Geschäft doch zunehmend um die Lust der Frau dreht. So führt die Reportage hinter die Kulissen von eis.de in Bielefeld, einem der größten Händler für Sex-Spielzeuge. "Sechzig bis fünfundsechzig Prozent unserer Kunden sind Frauen!", sagt Nina Barz, eine Sprecherin des Unternehmens.

      Und auch beim Geschäft mit der käuflichen Liebe gibt es Beispiele, wo es nicht um den Mann, sondern nur um die Frau geht: Beim sogenannten Male-Escort. Doch steckt dahinter schon ein neuer Trend? Die Reportage erzählt von der alten Männer-Dominanz und der neuen weiblichen Zielgruppe im Sexgeschäft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 01.02.21
      22:30 - 23:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 22:15
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.05.2021