• 24.01.2021
      08:15 Uhr
      Westart Moderation: Siham El-Maimouni | WDR Fernsehen
       
      • Real und virtuell: zu Gast im Bootshaus in Köln
      • Jenseits von Fett, Filz und Pose: Joseph Beuys, fotografiert von Michael Ruetz
      • Erinnerungen der ersten "Gastarbeiter": der Dokumentarfilm "Gleis 11"
      • Zwischen den musikalischen Welten: das Elektro-Klavierduo "Grandbrothers" mit neuem Album

      Sonntag, 24.01.21
      08:15 - 08:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Real und virtuell: zu Gast im Bootshaus in Köln
      • Jenseits von Fett, Filz und Pose: Joseph Beuys, fotografiert von Michael Ruetz
      • Erinnerungen der ersten "Gastarbeiter": der Dokumentarfilm "Gleis 11"
      • Zwischen den musikalischen Welten: das Elektro-Klavierduo "Grandbrothers" mit neuem Album

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Siham El-Maimouni
      • Real und virtuell: zu Gast im Bootshaus in Köln

      Das Bootshaus in Köln-Deutz wurde kurz vor dem ersten Lockdown zum besten Club Deutschlands gekürt und ist bei Fans der elektronischen Musik weltweit beliebt. Seit 15 Jahren legen hier die Stars der internationalen DJ-Szene für ein musikbegeistertes Publikum auf. Normalerweise. Denn das Bootshaus ist wegen Corona schon seit Monaten geschlossen. Doch jetzt gibt es eine geniale Alternative: Gefeiert wird virtuell - mit Avatar und VR-Brille. Die Idee hatte Ulrich Rauschenberger, von Anfang an einer der Macher des Bootshauses. Umgesetzt hat sie ein Software-Team aus Los Angeles, das weltweit VR-Events kreiert. Als erster Club der Welt wurde das Bootshaus virtuell nachgebaut. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni trifft die Erfinder vor Ort und virtuell, spricht mit dem DJ- und Produzenten-Duo Andhim und probiert natürlich aus, wie sich das Tanzen auf dem Mainfloor als Avatar anfühlt.

      • Jenseits von Fett, Filz und Pose: Joseph Beuys, fotografiert von Michael Ruetz

      Er war Künstler und Ketzer, Professor, Provokateur und politischer Aktivist: In diesem Jahr wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Am 23. Januar jährt sich sein Todestag zum 35. Mal. In diesen Tagen ist der neue Bildband "Beuys bleibt / Beuys - A Close Up" erschienen. Der renommierte Fotograf Michael Ruetz zeigt Beuys hinter der Inszenierung und beleuchtet den Mythos neu. Ruetz lernte den Künstler über gemeinsame Freunde kennen und fand einen außergewöhnlichen Zugang zu ihm. Die Fotos waren "nicht für die baldige Veröffentlichung gedacht, sondern für die Nachwelt und allenfalls für Beuys´ eigene Zwecke", erinnert er sich. Zu sehen sind sie auch in der Ausstellung "Im Dialog mit Joseph Beuys" in der Kölner Galerie van der Grinten vom 23. Januar bis zum 23. März 2021 (nur nach Anmeldung).

      • Erinnerungen der ersten "Gastarbeiter": der Dokumentarfilm "Gleis 11"

      Wie war das damals vor bald 60 Jahren, als die ersten "Gastarbeiter" in Deutschland ankamen? Welche Ängste und Hoffnungen hatten sie? Was erwarteten sie sich vom Leben in der Fremde? Regisseur Ça?da? Yüksel hat sich auf Spurensuche begeben. Er selbst ist mitten im Ruhrgebiet in der türkischen Community aufgewachsen und wurde 2015 mit seiner Dokumentation "Asyland" bekannt. In seinem neuen Film erzählt er die Geschichte seines Großvaters und die vieler anderer Türken, Italiener und Griechen, die als Pioniere der ersten Stunde Deutschland vielfältiger gemacht haben. Sie kamen als angeworbene Arbeitsmigranten in München auf Gleis 11 an und wurden dort über eine eigens eingerichtete "Weiterleitungsstelle" auf die verschiedenen Städte des Ruhrgebiets verteilt. Der durch Crowdfunding finanzierte Film hat am 24. Januar 2021 ab 20 als Livestream Premiere im größten und schönsten Kino Deutschlands: der Lichtburg in Essen.

      • Zwischen den musikalischen Welten: das Elektro-Klavierduo "Grandbrothers" mit neuem Album

      Sie haben sich vor fast einem Jahrzehnt beim Studium in Düsseldorf kennengelernt: Erol Sarp und Lukas Vogel alias "Grandbrothers". Mittlerweile ist das Duo international bekannt und hat nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich eine große Fangemeinde. Ihr präpariertes Klavier lassen sie mal wie ein Cembalo, mal wie einen Synthesizer klingen. Seit einigen Jahren komponieren und schreiben sie auch Filmmusik, unter anderem für die französische Komödie "Alles außer gewöhnlich", die 2019 bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere feierte. Gerade ist ihr drittes Album "All the Unknown" erschienen. Westart hat die beiden Klangzauberer in Bochum getroffen.

      Reportagen und Berichte über Kulturereignisse bei uns im Westen, Porträts spannender Künstler und Blicke hinter die Kulissen. Neue Bücher und Filme, sehenswerte Ausstellungen und Musikevents, aktuelle Gesellschaftsphänomene und brisante Kulturpolitik. Moderatorin Siham El-Maimouni präsentiert die neuesten Trends und Kultur-Hotspots der Region. Jede Woche vierzig Minuten faszinierende Kultur und bewegende Themen, zu großen Events die Westart Reportage: eine ganze Sendung, um ein Thema von vielen Seiten zu beleuchten. Kultur erleben - mit Westart!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.05.2021