• 01.02.2020
      08:15 Uhr
      Meine Heimat Afrika Fernsehfilm Deutschland 2009 | WDR Fernsehen
       

      Überraschend erhält Hanna Edlinger aus Afrika die Nachricht vom Tod ihres Vaters. Hanna ist geschockt, denn bislang dachte sie, ihr Vater sei schon während ihrer Kindheit gestorben. In gespannter Erwartung fliegt sie mit ihrem Mann Andreas nach Namibia, um den Nachlass zu regeln. Hanna und ihre Halbschwester Sumah haben ein Grundstück geerbt, für das ein Bauunternehmer großes Interesse zeigt. Andreas drängt seine Frau zum schnellen Verkauf, doch Hanna spürt, dass dieses ungewöhnliche Stück Land das Geheimnis ihres Vaters birgt, den sie ihr ganzes Leben lang so vermisst hat.

      Samstag, 01.02.20
      08:15 - 09:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Überraschend erhält Hanna Edlinger aus Afrika die Nachricht vom Tod ihres Vaters. Hanna ist geschockt, denn bislang dachte sie, ihr Vater sei schon während ihrer Kindheit gestorben. In gespannter Erwartung fliegt sie mit ihrem Mann Andreas nach Namibia, um den Nachlass zu regeln. Hanna und ihre Halbschwester Sumah haben ein Grundstück geerbt, für das ein Bauunternehmer großes Interesse zeigt. Andreas drängt seine Frau zum schnellen Verkauf, doch Hanna spürt, dass dieses ungewöhnliche Stück Land das Geheimnis ihres Vaters birgt, den sie ihr ganzes Leben lang so vermisst hat.

       

      Die Nachricht vom Tod ihres Vaters, der gerade in Namibia beigesetzt wurde, stellt Hanna EdlingersLeben auf den Kopf. Bislang lebte sie im Glauben, ihr Vater sei gestorben, als sie drei Jahre alt war. Auf den Spuren ihrer Vergangenheit reist Hanna mit ihrem Mann Andreas, einem aufstrebenden Münchener Anwalt, in die namibische Gründerstadt Lüderitz.

      Im Büro des Anwalts Lawrence Javibi, der die Erbschaft regelt, erlebt sie gleich die nächste Überraschung: Hanna hat eine Halbschwester. Doch Sumah begegnet ihr misstrauisch.
      Sie befürchtet, dass Hanna ihr das gemeinsame Erbe streitig machen will. Den beiden Halbschwestern wurde zu gleichen Teilen ein Stück Land namens Kolmanskop vermacht, auf dem sich Ruinen und eine stillgelegte Diamantmine befinden. Der Investor Ron Lehndorf plant hier ein luxuriöses Ferien-Ressort und bietet den Halbschwestern stolze 200.000 Euro. Doch Hanna zögert mit dem Verkauf. Sie hat auf dem Grundstück ihr Geburtshaus wiedererkannt und will mehr über ihre Vergangenheit erfahren.

      Als sich herausstellt, dass ihr Mann in dieser Angelegenheit eine zwiespältige Rolle spielte, spitzt sich die bereits seit längerem schwelende Ehekrise zu. Hanna macht die Bekanntschaft des Einheimischen Moses vom Stamm der Nama. Für dessen Volk ist der Hügel von Kolmanskop eine heilige Kultstätte. Nun beginnt sie, das Lebenswerk ihres Vaters zu verstehen: Er steckte all sein Geld in das verwüstete Land, um es für die Nama zu erhalten, für die es von unschätzbarem Wert ist.

      Christine Neubauer verkörpert in diesem sensibel inszenierten Familiendrama eine starke Frauenfigur, die ihr bisheriges Leben völlig in Frage stellen muss. Mit Bernhard Schir, Michael Roll und Dennenesch Zoudé.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 01.02.20
      08:15 - 09:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.07.2020