• 15.10.2019
      00:55 Uhr
      Zimmer frei! - Konrad Beikircher Mit Christine Westermann und Götz Alsmann | WDR Fernsehen
       

      Er ist Kabarettist, Komponist, Musiker und Sänger und zählt zu den wohl bekanntesten Rheinländern, obwohl er eigentlich aus Italien stammt: Konrad Beikircher. Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört, liegt in seiner Vita begründet. Denn seit 1965 lebt der gebürtige Südtiroler in Bonn und ist in seinen Kabarettprogrammen wie kein anderer immer wieder der rheinischen Seele auf der Spur, erforscht Brauchtum, Sitten und vor allem die Sprache der Rheinländer. Bei Christine Westermann und Götz Alsmann spricht er über seinen 70. Geburtstag und das Älterwerden, erinnert sich aber auch an seine "wilden Jugendzeiten" in Südtirol.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 15.10.19
      00:55 - 02:00 Uhr (65 Min.)
      65 Min.

      Er ist Kabarettist, Komponist, Musiker und Sänger und zählt zu den wohl bekanntesten Rheinländern, obwohl er eigentlich aus Italien stammt: Konrad Beikircher. Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört, liegt in seiner Vita begründet. Denn seit 1965 lebt der gebürtige Südtiroler in Bonn und ist in seinen Kabarettprogrammen wie kein anderer immer wieder der rheinischen Seele auf der Spur, erforscht Brauchtum, Sitten und vor allem die Sprache der Rheinländer. Bei Christine Westermann und Götz Alsmann spricht er über seinen 70. Geburtstag und das Älterwerden, erinnert sich aber auch an seine "wilden Jugendzeiten" in Südtirol.

       

      Er ist Kabarettist, Komponist, Musiker und Sänger und zählt zu den wohl bekanntesten Rheinländern, obwohl er eigentlich aus Italien stammt: Konrad Beikircher. Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört, liegt in seiner Vita begründet. Denn seit 1965 lebt der gebürtige Südtiroler in Bonn und ist in seinen Kabarettprogrammen wie kein anderer immer wieder der rheinischen Seele auf der Spur, erforscht Brauchtum, Sitten und vor allem die Sprache der Rheinländer.

      Doch nicht nur als Kabarettist und "Erfinder des Rheinlands", so Kollege Jürgen Becker, hat sich Konrad Beikircher einen Namen gemacht. Er schrieb Konzert- und Opernführer, stellte in Bühnenprogrammen die Werke großer klassischer Komponisten vor, veröffentlichte CDs mit italienischen Liedern und tritt als Musiker und Sänger auch regelmäßig mit seiner Band auf.

      Konrad Beikircher spricht bei Christine Westermann und Götz Alsmann zu Gast über seinen 70. Geburtstag: "Ich finde das Älterwerden unheimlich spannend. Man hat einen ganz anderen Überblick." Das ein oder andere Zipperlein nehme er in Kauf: "Was nicht mehr gut geht, ist Niederknien, Putzen und Aufstehen."

      Konrad Beikircher erinnert sich aber auch an seine "wilden Jugendzeiten" in Südtirol, an Twist, Rock'n'Roll und erste Liebschaften: "Anderthalb Stunden mit der Tochter des Tierarztes in der Bar Loretto. Nicht Petting, das hat man sich damals nicht getraut: anderthalb Stunden Zungenkuss!"

      Sein Bruder Hugo, den Außenreporter Lutz van der Horst besuchte, kennt weitere Geschichten aus der Kindheit und Jugend von Konrad Beikircher. Der beweist sein südländisches Temperament dann nicht nur bei einigen skurrilen Spielaktionen: Als er zusammen mit Götz Alsmann ein Lied von Paolo Conte anstimmt, gibt es noch mehr italienische Momente bei "Zimmer frei!".

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 15.10.19
      00:55 - 02:00 Uhr (65 Min.)
      65 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2020