• 14.07.2019
      13:15 Uhr
      Becker, der Entdecker Jürgen Beckers kabarettistische Reise in NRW: In und um Paderborn | WDR Fernsehen
       

      Nach Paderborn und Umgebung, also tief in den Osten von NRW, verschlägt es Jürgen Becker bei der letzten Etappe seiner Entdeckungsreise. Auch hier sucht er wieder nach Örtlichkeiten abseits klassischer Touristenziele und will dabei herausfinden, ob die Westfalen wirklich so mundfaul sind, wie allgemein behauptet wird. Jürgen Becker: "Da heißt es doch so schön: Im Rheinland kesse Lippe, hier Ostwestfalen-Lippe." Näheres über die wahre Natur der Westfalen wird er auch bei einem Treffen mit seinem Kabarettkollegen Erwin Grosche erfahren, der gebürtige Paderborner stellt darüber hinaus seine persönlichen "Übersehenswürdigkeiten" vor.

      Sonntag, 14.07.19
      13:15 - 14:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Nach Paderborn und Umgebung, also tief in den Osten von NRW, verschlägt es Jürgen Becker bei der letzten Etappe seiner Entdeckungsreise. Auch hier sucht er wieder nach Örtlichkeiten abseits klassischer Touristenziele und will dabei herausfinden, ob die Westfalen wirklich so mundfaul sind, wie allgemein behauptet wird. Jürgen Becker: "Da heißt es doch so schön: Im Rheinland kesse Lippe, hier Ostwestfalen-Lippe." Näheres über die wahre Natur der Westfalen wird er auch bei einem Treffen mit seinem Kabarettkollegen Erwin Grosche erfahren, der gebürtige Paderborner stellt darüber hinaus seine persönlichen "Übersehenswürdigkeiten" vor.

       

      Nach Paderborn und Umgebung, also tief in den Osten von NRW, verschlägt es Jürgen Becker bei der letzten Etappe seiner ebenso spannenden wie ungewöhnlichen Entdeckungsreise. Auch hier sucht er wieder nach Örtlichkeiten abseits klassischer Touristenziele und will dabei herausfinden, ob die Westfalen wirklich so mundfaul sind, wie allgemein behauptet wird. Jürgen Becker: "Da heißt es doch so schön: Im Rheinland kesse Lippe, hier Ostwestfalen-Lippe." Näheres über die wahre Natur der Westfalen wird er auch bei einem Treffen mit seinem Kabarettkollegen Erwin Grosche erfahren, der gebürtige Paderborner stellt darüber hinaus seine persönlichen "Übersehenswürdigkeiten" vor.

      Einzigartig in Nordrhein-Westfalen ist die Paderborner Blindenschriftdruckerei. Im Jahr 1845 gegründet, ist sie heute der größte katholische Blindenschriftverlag im deutschsprachigen Raum. Im Gespräch mit Yvonne Delfino erfährt Jürgen Becker, dass die Bibel über die Jahre gesehen natürlich das meistverkaufte Werk ist. Aber hier werden längst auch Romane, Kochbücher und Zeitschriften in die so genannte Braille-Schrift übertragen. Für den Laien erstaunlich ist der enorme Umfang der in Blindenschrift gedruckten Bücher: So umfasst die Bibel nach der Umwandlung ganze 47 Bände!

      Um eine andere Schrift, den Nullen und Einsen der Computersprache, geht es im weltweit größten Computermuseum, dem "Heinz Nixdorf MuseumsForum". Hier werden 5.000 Jahre Geschichte der Informations- und Kommunikationstechnik präsentiert, angefangen bei alten Schrifttafeln der Sumerer bis hin zum modernsten Hightech-Rechner. Jürgen Becker hat es als passioniertem Schachspieler vor allem ein früher Vorläufer des Schachcomputers angetan, der "Schachtürke": "Der sorgte im 18. Jahrhundert an den Königshöfen für großes Aufsehen. Er war zwar eine technische Meisterleistung, aber im Inneren versteckte sich in Wahrheit ein Mensch. Das ganze also ein Schwindel und daher auch der Name, von 'türken' für 'schwindeln'."

      Dem Oldtimer-Freak Jürgen Becker geht erneut das Herz auf, als er in der Nähe von Schloss Holte eine der bedeutendsten und auch ökologisch korrekten Autoverwertungsanlagen von NRW entdeckt. Über 150.000 übersichtlich gelagerte Ersatzteile warten hier im Betrieb der Familie Kerstingjohänner auf alle Hobby-Schrauber, die selbst Hand anlegen möchten. Auch Jürgen Becker macht sich auf die Suche nach einem Fundstück für sein Motorrad.

      Auf dem Wasserschloss Neuenheerse bei Bad Driburg staunt Becker, der Entdecker über die Sammlungen des Generalhonorarkonsuls von Ghana Manfred O. Schröder. Der Weltenbummler und passionierte Jäger hat auf seinen Reisen zigtausende, teils äußerst skurrile Gegenstände zusammengetragen, präsentiert auf seinem Schloss aber auch heimatkundliche Exponate. Neben ausgestopften Raubtieren ist Jürgen Becker vor allem von der Devotionalien-Sammlung beeindruckt, die der Konsul von der "Bounty"-Meuterer-Insel Pitcairn mitgebracht hat.

      In der Wewelsburg wartet schließlich ein Stück dunkler deutscher Geschichte auf ihn. Hier wollten die Nationalsozialisten eine Kaderschmiede der SS einrichten, für die Arbeiten wurden KZ-Häftlinge aus dem "Konzentrationslager Niederhagen" eingesetzt. Heute beherbergt die eindrucksvolle Burganlage eine Erinnerungs- und Gedenkstätte, das "Historische Museum des Hochstifts Paderborn" und eine Jugendherberge, in der Jürgen Becker nach einem äußerst spannenden Tag übernachtet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2019