• 23.05.2017
      20:15 Uhr
      Abenteuer Erde: Hippos ganz nah - Das geheime Leben der Flusspferde Ein Film von Sigurd Tesche | WDR Fernsehen
       

      Von wegen schwerfällig und dick. Es gibt eine andere, kaum gesehene Seite im Leben der schwergewichtigen Flusspferde: Bei ihrer täglichen Wellnesskur beschäftigen die Kolosse eigene Putztruppen über und unter Wasser - zur Zahnhygiene und zum Ganzkörperpeeling. Mit ihren langen Eckzähnen zählen sie zu den gefährlichsten Tieren Afrikas - junge Flusspferde können daher mit ihren Müttern sogar zusammen mit großen Krokodilen leben. Und außerdem muss man es sich auch erstmal leisten können, so "faul" im Wasser zu liegen ...

      Dienstag, 23.05.17
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Von wegen schwerfällig und dick. Es gibt eine andere, kaum gesehene Seite im Leben der schwergewichtigen Flusspferde: Bei ihrer täglichen Wellnesskur beschäftigen die Kolosse eigene Putztruppen über und unter Wasser - zur Zahnhygiene und zum Ganzkörperpeeling. Mit ihren langen Eckzähnen zählen sie zu den gefährlichsten Tieren Afrikas - junge Flusspferde können daher mit ihren Müttern sogar zusammen mit großen Krokodilen leben. Und außerdem muss man es sich auch erstmal leisten können, so "faul" im Wasser zu liegen ...

       

      Von wegen schwerfällig, dick und rund. Von wegen "Süßwasserboje", die den ganzen Tag faul im Wasser herum treibt, ab und zu das große Maul aufreißt und "gähnt". Es gibt eine andere, kaum gesehene Seite im Leben der schwergewichtigen Flusspferde: Bei ihrer täglichen Wellnesskur beschäftigen die Kolosse eigene Putztruppen über und unter Wasser - zur Zahnhygiene und zum Ganzkörperpeeling. Mit ihren langen Eckzähnen zählen sie zu den gefährlichsten Tieren Afrikas - junge Flusspferde können daher mit ihren Müttern sogar zusammen mit großen Krokodilen leben. Und außerdem muss man es sich auch erstmal leisten können, so "faul" im Wasser zu liegen, während die großen Elefanten den ganzen Tag über auf Futtersuche sind, um satt zu werden...

      Diese Naturdokumentation zeigt die verschiedenen Seiten im Leben der Flusspferde in Afrika an zwei ikonischen Orten: Dem Maasai Mara-Nationalpark in Kenia, der Schauplatz einer der größten Tierwanderungen des Planeten ist - der jährlichen Wanderung von anderthalb Millionen Gnus und Hunderttausenden von Zebras aus der Serengeti. Und dem Luangwa-Nationalpark in Sambia, an dem sich über 40.000 Flusspferde tummeln - die größte Konzentration der Schwergewichte in Afrika. In Kenia ist gerade Regenzeit, die Savanne grün und der Mara-Fluss wird zum gefährlichen Hindernis für die wandernden Herden wird. In Sambia dagegen herrscht gerade Dürre und der gewaltige Luangwa ist ein Rinnsal geworden - und doch die einzige Lebensader für die Tiere der Region.

      Wunderbare Flugaufnahmen zeigen die beiden typisch afrikanischen Landschaften. In spannenden Szenen entfaltet sich das afrikanische Tierleben: von der spektakulären Wanderung der Gnus, dem innigen Familienleben der Löwen, und der überraschend liebevollen Krokodilmutter. Unglaubliche Unterwasseraufnahmen zeigen das verborgene Leben der Flusspferde in den beiden Flüssen: Wie sie scheinbar schwerelos im Wasser schweben; wie ihnen halbmetergroße Fische tief ins weit aufgerissene Maul hineinschwimmen; wie eine Hippomutter nach einem Schicksalsschlag um ihr Jungtier "trauert": Völlig neue Einblicke in das Leben der Flusspferde.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.10.2019