• 13.01.2014
      22:45 Uhr
      Mit Liebe gemacht... (4/5) Ein fünfteiliger, kreativer Start-up-Wettbewerb | WDR Fernsehen
       

      Knallharte Verkaufsverhandlungen und erfolgreiche Deals: Darum geht es in der vierten Folge von "Mit Liebe gemacht...", dem gemeinsamen Kreativwettbewerb von WDR Fernsehen und Einsfestival. Dabei zeigt sich, dass ein perfekt gestalteter Verkaufsraum das beste Argument für einen guten Preis ist. Ebenso aber sind neben der Kreativität auch Fantasie, Zielorientierung und eine große Portion taktisches Talent gefragt. "Ein gelungenes Schaufenster ist die beste Visitenkarte", sagt in diesem Zusammenhang Jurorin Claudia Helming, Geschäftsführerin des Online-Designermarktes Dawanda.

      Montag, 13.01.14
      22:45 - 23:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Knallharte Verkaufsverhandlungen und erfolgreiche Deals: Darum geht es in der vierten Folge von "Mit Liebe gemacht...", dem gemeinsamen Kreativwettbewerb von WDR Fernsehen und Einsfestival. Dabei zeigt sich, dass ein perfekt gestalteter Verkaufsraum das beste Argument für einen guten Preis ist. Ebenso aber sind neben der Kreativität auch Fantasie, Zielorientierung und eine große Portion taktisches Talent gefragt. "Ein gelungenes Schaufenster ist die beste Visitenkarte", sagt in diesem Zusammenhang Jurorin Claudia Helming, Geschäftsführerin des Online-Designermarktes Dawanda.

       

      Gemeinsam mit Unternehmensberater Prof. Dr. Kai Thierhoff beauftragt die Jury die Kandidaten damit, ein Schaufenster mit den eigenen Produkten zu gestalten. Was die Kandidaten nicht wissen: Nach Abschluss der Aufgabe werden Shopping-Liebhaber aus der Zuschauerschaft zum Schaufensterbummel geschickt. Sie sollen ihre Meinung zu den Schaufenstern abgeben.

      Das ist nicht immer angenehm, und langsam liegen die Nerven blank. Denn am Ende wird nur einer der Teilnehmer mit einer umfangreichen Start-up-Förderung für sein kreatives Produkt belohnt. Und die hätten alle Kandidaten gerne! Zum Beispiel Melli aus Limburg: Sie ist Kripobeamtin, will aber gerne als Designerin süßer Kinderklamotten durchstarten. Auch Metallbaumeister Joachim will einen beruflichen Neuanfang. Am Schmiedtisch fertigt er aus Stahl heiße Dessous. Für Christopher und Tilo aus St. Pauli in Hamburg sind alte Koffer eine Geschäftsidee und damit mehr als nur aussortierte Gepäckstücke. Und die Mannheimerin Diana sieht für sich als Schmuckdesignerin eine berufliche Perspektive.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.02.2020