• 13.01.2014
      22:00 Uhr
      Costa Concordia: Die ganze Geschichte - Lügen, Versagen, Leid aus der Reihe "die story" | WDR Fernsehen
       

      Auf den Tag genau vor zwei Jahren kenterte Italiens größtes Kreuzfahrtschiff wegen eines absurden Manövers ihres Kapitäns vor der Küste der Insel Giglio. Die Rettung der 4229 Passagiere an Bord verlief chaotisch, 32 Menschen starben, darunter 12 Deutsche. Auch zwei Jahre nach der Havarie ist die Bergung des 300 Meter langen Schiffes immer noch nicht abgeschlossen. story-Autor Wiel Verlinden rekonstruiert zusammen mit deutschen Überlebenden das Unglück, fragt nach den Ursachen und begleitet die 600 Millionen Euro teure Bergung der Costa Concordia.

      Montag, 13.01.14
      22:00 - 22:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Auf den Tag genau vor zwei Jahren kenterte Italiens größtes Kreuzfahrtschiff wegen eines absurden Manövers ihres Kapitäns vor der Küste der Insel Giglio. Die Rettung der 4229 Passagiere an Bord verlief chaotisch, 32 Menschen starben, darunter 12 Deutsche. Auch zwei Jahre nach der Havarie ist die Bergung des 300 Meter langen Schiffes immer noch nicht abgeschlossen. story-Autor Wiel Verlinden rekonstruiert zusammen mit deutschen Überlebenden das Unglück, fragt nach den Ursachen und begleitet die 600 Millionen Euro teure Bergung der Costa Concordia.

       

      Die Katastrophe vor der Insel Giglio: Der Kapitän des Kreuzfahrtriesen "Costa Concordia" steuerte sein Schiff dicht an das Ufer. Der Rumpf wurde von einer Felsspitze aufgerissen, die "Costa Concordia" machte sofort Schlagseite und trieb steuerlos auf die Felsen der Ferieninsel Giglio. Der verantwortliche Kapitän verließ als einer der Ersten sein Schiff; er sei in ein Rettungsboot "gefallen", erklärte er später. Bei dem Unglück kamen 32 Menschen ums Leben, darunter zwölf Deutsche. Angelika Blank verlor in jener dramatischen Nacht ihre beste Freundin. Die beiden Freunde Marcel Zuhn und Matthias Hanke konnten erst nach fünf Stunden aus dem Wrack geborgen werden. Sie alle leiden noch unter den traumatischen Erlebnissen und werfen den Verantwortlichen großes Versagen vor.

      Die Schuldfrage soll nun vor einem Gericht in der Stadt Grosseto geklärt werden. Die Bergung des 300 Meter langen Schiffes gilt mit geschätzten 600 Millionen Euro als die teuerste und schwierigste in der maritimen Geschichte. Noch nie wurde ein Schiff in dieser Größe geborgen.

      "die story" rekonstruiert aufwendig, was in jener dramatischen Nacht genau vor zwei Jahren vor Giglio geschah. War wirklich nur der Kapitän schuld? Deutsche Überlebende beschreiben, wie sie die Havarie und die chaotischen Stunden bis zu ihrer Rettung erlebt haben - und fordern Aufklärung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.11.2019