• 14.12.2018
      10:55 Uhr
      Planet Wissen: Ungarn - Zwischen Puszta, Paprika und Populismus WDR Fernsehen
       

      In letzter Zeit ist Ungarn vor allem wegen seiner autoritären, rechtspopulistischen Regierung in aller Munde. Im Land selbst scheint die Popularität der Regierungspartei Fidesz ungebrochen: bei den Wahlen 2018 errang Victor Orbán den dritten klaren Wahlsieg in Folge. Dabei gibt es neben der Politik in Ungarn noch viel mehr zu entdecken. Planet Wissen unternimmt heute auch einen Streifzug durch Ungarns überwältigende Natur, Geschichte und seine Kultur. Als Gäste begrüßen wir dazu die Budapester Literaturwissenschaftlerin Orsolya Lénárt und den Journalisten Stephan Ozsváth.

      Freitag, 14.12.18
      10:55 - 11:55 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      In letzter Zeit ist Ungarn vor allem wegen seiner autoritären, rechtspopulistischen Regierung in aller Munde. Im Land selbst scheint die Popularität der Regierungspartei Fidesz ungebrochen: bei den Wahlen 2018 errang Victor Orbán den dritten klaren Wahlsieg in Folge. Dabei gibt es neben der Politik in Ungarn noch viel mehr zu entdecken. Planet Wissen unternimmt heute auch einen Streifzug durch Ungarns überwältigende Natur, Geschichte und seine Kultur. Als Gäste begrüßen wir dazu die Budapester Literaturwissenschaftlerin Orsolya Lénárt und den Journalisten Stephan Ozsváth.

       

      In letzter Zeit ist Ungarn vor allem wegen seiner autoritären, rechtspopulistischen Regierung in aller Munde. Im Land selbst scheint die Popularität der Regierungspartei Fidesz ungebrochen: bei den Wahlen 2018 errang Victor Orbán den dritten klaren Wahlsieg in Folge. Dabei gibt es neben der Politik in Ungarn noch viel mehr zu entdecken. Planet Wissen unternimmt heute auch einen Streifzug durch Ungarns überwältigende Natur, Geschichte und seine Kultur. Als Gäste begrüßen wir dazu die Budapester Literaturwissenschaftlerin Orsolya Lénárt und den Journalisten Stephan Ozsváth.

      • Orsolya Lénárt

      Die promovierte Germanistin Orsolya Lénárt lehrt an der deutschsprachigen Andrássy Universität in Budapest. Die gebürtige Ungarin hat in ihrer Kindheit noch den real existierenden Sozialismus erlebt und untersuchte für ihre Doktorarbeit das Ungarnbild in der deutschen Literatur der frühen Neuzeit. Derzeit arbeitet sie an ihrer Habilitation.

      • Stephan Ozsváth

      Fünf Jahre lang war Stephan Ozsváth ARD-Hörfunkkorrespondent in Wien. Dabei gehörte Ungarn zu seinem Berichtsgebiet, ein Land, das er seit seiner Kindheit aus Reisen zu Verwandten kennt. Sein Vater floh nach dem Ungarn-Aufstand 1956 nach Deutschland, wo Ozsváth geboren und aufgewachsen ist. Unlängst veröffentlichte er das Buch "Puszta-Populismus", in dem er sich mit der ungarischen Politik unter Viktor Orbán auseinandersetzt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.11.2019