• 13.11.2018
      06:45 Uhr
      Rote Rosen (2772) Fernsehserie Deutschland 2018 - ARD-Themenwoche „Gerechtigkeit“ | hr-fernsehen
       

      Sonja muss geschockt verdauen, dass Eva und Tilmann miteinander geschlafen haben. Sie fühlt sich von Tilmann verraten, da bekommt sie überraschend die Möglichkeit, an einer Fortbildung in Spanien teilzunehmen und Distanz aufzubauen. Doch Eva will sie nicht weglassen.
      Gunter ist negativ überrascht, dass der neue Praktikant Mark Stürmer das Down-Syndrom hat. Gunter fürchtet, dass sich die Hotelgäste dadurch unwohl fühlen könnten und versucht, den quirligen und freundlichen jungen Mann ausschließlich hinter den Kulissen zu beschäftigen - was Mark aber durchkreuzt.

      Dienstag, 13.11.18
      06:45 - 07:35 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Sonja muss geschockt verdauen, dass Eva und Tilmann miteinander geschlafen haben. Sie fühlt sich von Tilmann verraten, da bekommt sie überraschend die Möglichkeit, an einer Fortbildung in Spanien teilzunehmen und Distanz aufzubauen. Doch Eva will sie nicht weglassen.
      Gunter ist negativ überrascht, dass der neue Praktikant Mark Stürmer das Down-Syndrom hat. Gunter fürchtet, dass sich die Hotelgäste dadurch unwohl fühlen könnten und versucht, den quirligen und freundlichen jungen Mann ausschließlich hinter den Kulissen zu beschäftigen - was Mark aber durchkreuzt.

       

      Hannes glaubt, dass Yushika aus Bhutan nur nette Grüße gesendet hat, und schickt ebensolche zurück. Als er daraufhin ein offizielles Schreiben aus Bhutan erhält, glaubt er erfreut, es handele sich um ein Dauervisum. Christian vermittelt Hannes einen Übersetzer, der die Fehlinterpretation aufklärt. Hannes ist mit Yushika verheiratet!

      Sonja muss geschockt verdauen, dass Eva und Tilmann miteinander geschlafen haben. Sie fühlt sich von Tilmann verraten, da bekommt sie überraschend die Möglichkeit, an einer Fortbildung in Spanien teilzunehmen und Distanz aufzubauen. Doch Eva will sie nicht weglassen.

      Gunter ist negativ überrascht, dass der neue Praktikant Mark Stürmer das Down-Syndrom hat. Gunter fürchtet, dass sich die Hotelgäste dadurch unwohl fühlen könnten und versucht, den quirligen und freundlichen jungen Mann ausschließlich hinter den Kulissen zu beschäftigen - was Mark aber durchkreuzt.

      Da Eva unsicher ist, ob Gregor ihr eine Falle stellt, bittet sie Thomas, die Kalkulation der „Morgentau“-Serie zu prüfen. Dabei sind die beiden sich näher, als ihnen lieb ist.

      Hannes glaubt, dass Yushika aus Bhutan nur nette Grüße gesendet hat, und schickt ebensolche zurück. Als er daraufhin ein offizielles Schreiben aus Bhutan erhält, glaubt er erfreut, es handele sich um ein Dauervisum. Christian vermittelt Hannes einen Übersetzer, der die Fehlinterpretation aufklärt. Hannes ist mit Yushika verheiratet!

      Sonja muss geschockt verdauen, dass Eva und Tilmann miteinander geschlafen haben. Sie fühlt sich von Tilmann verraten, da bekommt sie überraschend die Möglichkeit, an einer Fortbildung in Spanien teilzunehmen und Distanz aufzubauen. Doch Eva will sie nicht weglassen.

      Gunter ist negativ überrascht, dass der neue Praktikant Mark Stürmer das Down-Syndrom hat. Gunter fürchtet, dass sich die Hotelgäste dadurch unwohl fühlen könnten und versucht, den quirligen und freundlichen jungen Mann ausschließlich hinter den Kulissen zu beschäftigen - was Mark aber durchkreuzt.

      Da Eva unsicher ist, ob Gregor ihr eine Falle stellt, bittet sie Thomas, die Kalkulation der „Morgentau“-Serie zu prüfen. Dabei sind die beiden sich näher, als ihnen lieb ist.

      Fernsehserie Deutschland 2018

      „Rote Rosen“ erzählt zum Thema Gerechtigkeit die Geschichte um einen jungen Mann mit Down-Syndrom: Mark Stürmer kommt für ein Praktikum ins Hotel „Drei Könige“. Erst an seinem ersten Arbeitstag wird Hotelbesitzer Gunter Flickenschild und den anderen Hotelmitarbeitern klar, dass ihr neuer Kollege eine Behinderung hat. Mark hat daraufhin mit den üblichen Unsicherheiten, Vorurteilen und daraus resultierenden Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Der selbstbewusste junge Mann schafft es jedoch, auf sympathische Art und Weise Gunter und seinen Kollegen klar zu machen, dass er „schwer in Ordnung ist“.

      ___

      ARD-Themenwoche 2018 „Gerechtigkeit“

      Gerechtigkeit und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft - darum geht es in der ARD-Themenwoche vom 11. bis 17. November 2018. "Gerechtigkeit ist ein Thema, das alle angeht", so NDR-Intendant Lutz Marmor, dessen Sender in diesem Jahr federführend für die Themenwoche ist. Volker Herres, Programmdirektor des Ersten, erklärt: "Eine Gesellschaft hält nur zusammen, wenn jeder sich in seiner Würde gerecht behandelt fühlt."
      Alle Fernseh- und Radioprogramme sowie die Online-Angebote der ARD beschäftigen sich vielfältig mit dem Thema und laden zur Diskussion ein. Die Genres reichen von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam und spielerisch. Die ARD-Themenwoche gibt es seit 2006 – ihr Ziel ist es, gesellschaftlich relevante Fragen breit und vielfältig aufzunehmen, viele Menschen damit zu erreichen und nachhaltig eine öffentliche, sachliche Diskussion anzustoßen.

      Fernsehserie Deutschland 2018

      „Rote Rosen“ erzählt zum Thema Gerechtigkeit die Geschichte um einen jungen Mann mit Down-Syndrom: Mark Stürmer kommt für ein Praktikum ins Hotel „Drei Könige“. Erst an seinem ersten Arbeitstag wird Hotelbesitzer Gunter Flickenschild und den anderen Hotelmitarbeitern klar, dass ihr neuer Kollege eine Behinderung hat. Mark hat daraufhin mit den üblichen Unsicherheiten, Vorurteilen und daraus resultierenden Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Der selbstbewusste junge Mann schafft es jedoch, auf sympathische Art und Weise Gunter und seinen Kollegen klar zu machen, dass er „schwer in Ordnung ist“.

      ___

      ARD-Themenwoche 2018 „Gerechtigkeit“

      Gerechtigkeit und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft - darum geht es in der ARD-Themenwoche vom 11. bis 17. November 2018. "Gerechtigkeit ist ein Thema, das alle angeht", so NDR-Intendant Lutz Marmor, dessen Sender in diesem Jahr federführend für die Themenwoche ist. Volker Herres, Programmdirektor des Ersten, erklärt: "Eine Gesellschaft hält nur zusammen, wenn jeder sich in seiner Würde gerecht behandelt fühlt."
      Alle Fernseh- und Radioprogramme sowie die Online-Angebote der ARD beschäftigen sich vielfältig mit dem Thema und laden zur Diskussion ein. Die Genres reichen von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam und spielerisch. Die ARD-Themenwoche gibt es seit 2006 – ihr Ziel ist es, gesellschaftlich relevante Fragen breit und vielfältig aufzunehmen, viele Menschen damit zu erreichen und nachhaltig eine öffentliche, sachliche Diskussion anzustoßen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.11.2019