• 11.02.2013
      13:00 Uhr
      Geschichte Südafrikas (1/3) WissensZeit | hr-fernsehen
       

      Dieser erste Teil beginnt mit der Ankunft eines holländischen Segelschiffes, das die Zukunft des afrikanischen Kontinents verändern wird: Jan von Riebeeck soll am Kap eine Versorgungsstation einrichten, denn Europas Schiffe sind unterwegs zu den Reichtümern in aller Welt - und der Seeweg ist lang. Der Kontakt der ersten Siedler zu den Ureinwohnern verläuft zunächst friedlich, man treibt Handel: Kupfer und Tabak gegen Rinder und Schafe. Doch es kommen immer mehr Siedler aus Europa ins "gelobte Land". Der Bedarf an Land und Vieh wächst, die Ureinwohner sehen es mit Sorge, es folgen die ersten Konflikte.

      Montag, 11.02.13
      13:00 - 13:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 12:05
      Stereo

      Dieser erste Teil beginnt mit der Ankunft eines holländischen Segelschiffes, das die Zukunft des afrikanischen Kontinents verändern wird: Jan von Riebeeck soll am Kap eine Versorgungsstation einrichten, denn Europas Schiffe sind unterwegs zu den Reichtümern in aller Welt - und der Seeweg ist lang. Der Kontakt der ersten Siedler zu den Ureinwohnern verläuft zunächst friedlich, man treibt Handel: Kupfer und Tabak gegen Rinder und Schafe. Doch es kommen immer mehr Siedler aus Europa ins "gelobte Land". Der Bedarf an Land und Vieh wächst, die Ureinwohner sehen es mit Sorge, es folgen die ersten Konflikte.

       

      Die Weißen scheren sich nicht um die Menschen, die schon seit Jahrtausenden das Land bewohnen. Faszinierende Felsmalereien der "San" sind eindrucksvolle Zeugnisse ihrer Kultur. Mit dem berühmten Archäologen Ben Smith nähert sich der Film der geheimnisvollen Symbolik dieser prächtigen Malereien.

      Die einst so kleine Versorgungsstation am Kap boomt, es herrscht Mangel an Arbeitskräften, die ersten Sklaven werden gekauft. Expeditionen ins Landesinnere sichern den "Freibauern" immer mehr fruchtbares Land. Der Widerstand der Ureinwohner wächst. Es stehen harte Zeiten bevor, für Schwarze und Weiße.

      Vor mehr als 500 Jahren betraten die ersten Europäer die Südspitze des afrikanischen Kontinents. Sie fanden einen Garten Eden und nannten ihn das "Kap der Guten Hoffnung". Doch das Land war nicht menschenleer. Hier lebten zwar schriftlose Kulturen, aber keine unzivilisierten Menschen, wie es die Europäer sahen. Die Unterschiede zwischen ihnen sind nur oberflächlich, unter der Haut teilen alle Menschen 99 Prozent der DNA. Wir sind eine Spezies, unsere Vorgeschichte ist eine gemeinsame. Afrika ist die Wiege der Menschheit. Doch die ersten weißen Siedler fühlten sich den schwarzen Einheimischen überlegen. Ein schwerer Fehler. Es ist der Beginn großer Konflikte und Tragödien, an denen Südafrika heute noch schwer zu tragen hat. Aber neben diesen Problemen gibt es auch Positives zu berichten: Heute ist Südafrika das große Vorbild einer multikulturellen Industrienation. Die Vision einer "Regenbogennation" ist die Zukunft dieser Erde.

      In drei Folgen wird die spannende und widersprüchliche Geschichte des Landes Südafrika erzählt. Es ist eine Geschichte von Abenteurern und Entdeckern, von Kämpfen um Land und Macht. Und es ist eine Geschichte voller Sehnsucht nach einem besseren Leben - für Schwarze und Weiße. Die Filme gehen der Frage nach, wie es die Südafrikaner aller Hautfarben geschafft haben, über tiefste Gräben hinweg einander die Hände zu reichen um aus dem "Kap der Stürme" ein "Land der Hoffnung" zu machen.

      Der 2. Teil folgt am 12. Februar

      Wissen und mehr

      Wird geladen...
      Montag, 11.02.13
      13:00 - 13:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 12:05
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.01.2023