• 27.08.2012
      15:15 Uhr
      Wildes Vietnam (2/2) Inseln im Land der Reisfelder | hr-fernsehen
       

      Von dem tropischen Regenwald, der bis vor hundert Jahren zwei Drittel Vietnams überzog, existieren heute noch etwa zehn Prozent. Mit dem Ende des Krieges, in dem die Amerikaner zwei Millionen Hektar Wald durch Bomben, Napalm und Herbizide vernichteten, hörte die Zerstörung der Naturschätze des Landes nicht auf. Brandrodung, Holzeinschlag, Wilderei lassen die Liste der von der Ausrottung bedrohten Arten immer länger werden. Die wenig bekannte, doch überaus faszinierende Tier- und Pflanzenwelt Vietnams braucht Hilfe.

      Montag, 27.08.12
      15:15 - 16:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Von dem tropischen Regenwald, der bis vor hundert Jahren zwei Drittel Vietnams überzog, existieren heute noch etwa zehn Prozent. Mit dem Ende des Krieges, in dem die Amerikaner zwei Millionen Hektar Wald durch Bomben, Napalm und Herbizide vernichteten, hörte die Zerstörung der Naturschätze des Landes nicht auf. Brandrodung, Holzeinschlag, Wilderei lassen die Liste der von der Ausrottung bedrohten Arten immer länger werden. Die wenig bekannte, doch überaus faszinierende Tier- und Pflanzenwelt Vietnams braucht Hilfe.

       

      Seit etwa zehn Jahren bemühen sich auch Naturschützer aus dem Ausland vor Ort um den Erhalt einzelner Arten und ihrer Refugien. Bei ihrer Entdeckungsreise durch Nationalparks in verschiedenen Landesteilen konnten Sylvia und Frank Koschewski miterleben, wie durch ihre Arbeit an der Seite der vietnamesischen Wildhüter und mit finanzieller Unterstützung durch Organisationen und Privatpersonen aus vielen Ländern Tiere gerettet wurden. Die Affen-Auffangstation von Cuc Phuong, dem ältesten vietnamesischen Nationalpark, kümmert sich zurzeit um 14 akut bedrohte Arten, darunter die extrem seltenen Delacour-Languren, die bis vor rund 15 Jahren als ausgerottet galten. Von den hier geborenen Hatinh-Languren wird jetzt eine erste Gruppe auf die spätere Auswilderung vorbereitet. Noch können sie nicht in den Urwald zurück, denn der Kampf gegen Wilderei ist mühsam und langwierig: Mit wilden Tieren, die ins Ausland geschmuggelt werden sollen, oft aber auch schon in Vietnam im Kochtopf oder in der Apotheke landen, lässt sich viel Geld machen. Und immer noch wird illegal Wald abgeholzt. Doch es gibt auch manch Hoffnungsvolles: In einem schwer zugänglichen Felsgebiet rund 150 Kilometer von Hanoi entfernt haben Bauern Delacour-Languren gesichtet. Zum ersten Mal gelang es dort einem Filmteam, die Schlankaffen außerhalb des Cuc Puong mit der Kamera zu beobachten.

      Zweiteilige Sendereihe von Sylvia und Frank Koschewski

      Wird geladen...
      Montag, 27.08.12
      15:15 - 16:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2021