• 07.08.2018
      21:00 Uhr
      Naturschätze in Hessen Verzauberte Riesen, schwarze Löcher und alte Tropfen | hr-fernsehen
       

      Nirgendwo in Deutschland beginnt der Frühling eher als an der hessischen Bergstraße. Zu Recht wird die Region zwischen Darmstadt und Heidelberg mit 1.500 Sonnenstunden jährlich daher auch „hessische Toscana“ genannt. In den üppigen Fruchtgärten gedeihen Mandel-, Feigen-, ja sogar Ölbäume. Auf der 440 Hektar großen Rebfläche, dem kleinsten Weinanbaugebiet Deutschlands, werden im Herbst die Trauben für den Kerner, Silvaner und Grauburgunder geerntet, aber mittlerweile auch wieder historische Rebsorten wie Zinfandel, St. Laurent oder Roter Riesling kultiviert.

      Dienstag, 07.08.18
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Nirgendwo in Deutschland beginnt der Frühling eher als an der hessischen Bergstraße. Zu Recht wird die Region zwischen Darmstadt und Heidelberg mit 1.500 Sonnenstunden jährlich daher auch „hessische Toscana“ genannt. In den üppigen Fruchtgärten gedeihen Mandel-, Feigen-, ja sogar Ölbäume. Auf der 440 Hektar großen Rebfläche, dem kleinsten Weinanbaugebiet Deutschlands, werden im Herbst die Trauben für den Kerner, Silvaner und Grauburgunder geerntet, aber mittlerweile auch wieder historische Rebsorten wie Zinfandel, St. Laurent oder Roter Riesling kultiviert.

       

      Nirgendwo in Deutschland beginnt der Frühling eher als an der hessischen Bergstraße. Zu Recht wird die Region zwischen Darmstadt und Heidelberg mit 1.500 Sonnenstunden jährlich daher auch „hessische Toscana“ genannt.

      In den üppigen Fruchtgärten gedeihen Mandel-, Feigen-, ja sogar Ölbäume. Auf der 440 Hektar großen Rebfläche, dem kleinsten Weinanbaugebiet Deutschlands, werden im Herbst die Trauben für den Kerner, Silvaner und Grauburgunder geerntet, aber mittlerweile auch wieder historische Rebsorten wie Zinfandel, St. Laurent oder Roter Riesling kultiviert.

      Jung-Winzerin Caroline Guthier, Weinkönigin der hessischen Bergstraße 2014, lässt sich vom einzigen Experten für alte Weinsorten in Deutschland, Andreas Jung, beraten und über Merkmale und Besonderheiten informieren.

      Ein echter Naturschatz, von denen es in Hessen viele zu entdecken gibt: die Niester Riesen an der Grenze zu Niedersachsen etwa, der Sage nach zu Bäumen verwandelte Riesen inmitten eines Waldstücks, oder Fliegenragwurz, Vogelnestwurz und Purpurknabenkraut, seltene Orchideen, die in der Nähe von Trendelburg an der Diemel in den Kalkhängen wachsen.

      Auch Sandrosen sind in Hessen zu finden, der Ort wird nicht verraten, nur so viel: In verschiedenen Sandgruben in der Nähe von Büdingen gräbt ein Hobby-Archäologe immer wieder Kristallstrukturen aus, die sich im Laufe von Jahrmillionen im Sandboden der Wetterau herausgebildet haben, und stellt sie in einem eigenen Museum aus.

      Und schwarze, tiefe Löcher tun sich manchmal im Meißner auf, was vor Jahren zwei Rindviechern zum Verhängnis wurde.

      Wird geladen...
      Dienstag, 07.08.18
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.07.2021