• 01.07.2018
      08:40 Uhr
      Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival 2018 hr-Sinfonieorchester mit Ehrendirigent Eliahu Inbal | hr-fernsehen
       

      Sakrale Italianitá. Gleich zwei thematische Fäden aus den vergangenen Jahren werden vom hr-Sinfonieorchester und seinem Ehrendirigenten Eliahu Inbal im Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals 2018 aufgegriffen.

      Sonntag, 01.07.18
      08:40 - 10:15 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo

      Sakrale Italianitá. Gleich zwei thematische Fäden aus den vergangenen Jahren werden vom hr-Sinfonieorchester und seinem Ehrendirigenten Eliahu Inbal im Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals 2018 aufgegriffen.

       

      Sakrale Italianitá. Gleich zwei thematische Fäden aus den vergangenen Jahren werden vom hr-Sinfonieorchester und seinem Ehrendirigenten Eliahu Inbal im Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals 2018 aufgegriffen. Nach der gefeierten Interpretation von Gioachino Rossinis „Stabat mater“ im Jahre 2015 präsentieren sie mit Giacomo Puccinis „Messa di Gloria“ in den altehrwürdigen Mauern von Kloster Eberbach erneut ein Hauptwerk der italienischen Sakralmusik des 19. Jahrhunderts.
      Der als Opernkomponist später Weltruhm erlangende, selbst aus einer Familie von Domorganisten stammende Puccini schrieb dieses beeindruckende Frühwerk im Alter von nur 22 Jahren, als Abschluss seiner kirchenmusikalischen Studien. „Italienisch“ geht es auch im ersten Teil des Konzertes zu, wenn - gleichsam in Anknüpfung an die „Symphonie fantastique“ vor einem Jahr - an gleicher Stelle ein weiteres Hauptwerk von Hector Berlioz zu erleben ist: die Sinfonie „Harold en Italie“, ein melancholisch-verträumtes, ungewöhnliches Werk, dessen konzertante Bratschen-Stimme von Berlioz’ Landsmann Antoine Tamestit interpretiert wird. Der herausragende französische Viola-Virtuose beschließt mit ihm seine Saison als „Artist in Residence“ des hr-Sinfonieorchesters.

      Wird geladen...
      Sonntag, 01.07.18
      08:40 - 10:15 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.09.2021