• 21.02.2010
      09:30 Uhr
      Im Swing gegen den Gleichschritt hr-fernsehen
       

      Der Film schildert die Geschichte des "Swings" in Köln, Hamburg, Berlin, Krefeld und Düsseldorf, die Geschichte der Wiener "Schlurfs", der Swing-Anhänger in Warschau und Paris.

      Sonntag, 21.02.10
      09:30 - 10:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der Film schildert die Geschichte des "Swings" in Köln, Hamburg, Berlin, Krefeld und Düsseldorf, die Geschichte der Wiener "Schlurfs", der Swing-Anhänger in Warschau und Paris.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Monica Ladurner
      Wolfgang Beyer

      In den dreißiger und vierziger Jahren entschieden sich europaweit Tausende Jugendliche für den Swing - eine Lebenskultur im diametralen Gegensatz zu den Idealen des nationalsozialistischen Regimes. Die Schicksale dieser Jugendlichen stehen im Mittelpunkt des Films. Was passiert, wenn man jungen Menschen ihre Musik nimmt, wenn man ihre Tänze verbietet, ihren Lebensstil kriminalisiert, ihre Kultur als staatsfeindlich brandmarkt? Es ist ein Film über Jugendliche, die sich auch unter der Nazidiktatur nicht beugen wollten, den Dienst in der HJ verweigerten, "Feindsender" hörten und auch ihrer Begeisterung für Swing und Jazz trotz immer härter werdender Repressionen nicht abschworen.

      Wird geladen...
      Sonntag, 21.02.10
      09:30 - 10:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.05.2021