• 13.02.2021
      03:00 Uhr
      Kindermädchen für Papa gesucht Spielfilm Deutschland 1957 | hr-fernsehen
       

      Die Cousins Peter und Kurt, Inhaber einer Schokoladenfabrik, könnten unterschiedlicher nicht sein: Der schüchterne Kurt ist völlig unerfahren in Liebesangelegenheiten, Peter dagegen ist ein ausgesprochener Frauenschwarm.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.02.21
      03:00 - 04:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      VPS 02:30

      Die Cousins Peter und Kurt, Inhaber einer Schokoladenfabrik, könnten unterschiedlicher nicht sein: Der schüchterne Kurt ist völlig unerfahren in Liebesangelegenheiten, Peter dagegen ist ein ausgesprochener Frauenschwarm.

       

      Die beiden Cousins Peter und Kurt Jäger teilen sich zwar ein Haus und leiten gemeinsam eine Firma, sind aber ansonsten grundverschieden. Während dem gut aussehenden und weltgewandten Peter die Frauen zu Füßen liegen, hat der schüchterne Kurt eine eher abschreckende Wirkung auf die Damenwelt. Als sich Kurt aus der Ferne in die junge Sabine verliebt, verspricht Peter, ihn bei seinem Werben mit Rat und Tat zu unterstützen. Da die Angebetete eine Stelle als Kindermädchen sucht, "leiht" er sich den achtjährigen Sohn einer Freundin und gibt ihn kurzerhand als den eigenen Spross aus.

      Der gut gemeinte Plan nimmt jedoch einen ganz anderen Verlauf: Der Schürzenjäger Peter wird selbst zur Beute und findet bei Sabine die wahre Liebe. Aber auch Kurt geht nicht leer aus: Er erliegt den Reizen seiner Sekretärin Inge.

      Wie bei seinem Komödienklassiker "Charleys Tante" (1955), der zwei Jahre zuvor in die Kinos gekommen war, greift Regisseur Hans Quest auch für sein Lustspiel "Kindermädchen für Papa gesucht" auf bewährte Handlungsmuster zurück, darunter die im Kino der 1950er-Jahre so beliebten Identitäts- und Verwechslungsspiele, die zu zahlreichen retardierenden Momenten, Missverständnissen und Verwirrungen führen, bevor die Protagonisten in einem turbulenten Finale ihr Glück finden.

      Die Dialoge sind voller Wortspielereien und Doppeldeutigkeiten, die Akteure gut aufgelegt. Die Dreharbeiten für den mit Claus Biederstaedt, Gunther Philipp und Susanne Cramer in den Hauptrollen prominent besetzten Film fanden von März bis April 1957 in Berlin statt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.02.21
      03:00 - 04:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      VPS 02:30

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.04.2021