• 02.02.2021
      23:55 Uhr
      Die große blaue Straße Spielfilm Italien/Frankreich/Deutschland 1957 (La grande strada azzurra) | hr-fernsehen
       

      Wenn der Fischer Giovanni Squarciò mit seinem Boot auf das Meer hinausfährt, wirft er keine Netze aus. Denn Giovanni verwendet zum Fischen Sprengkörper, die er aus alter Armeemunition herstellt. Die lukrative, jedoch streng verbotene Methode hat den armen Fischer und seine Familie zu bescheidenem Wohlstand gebracht. Doch dann zwingt ein neuer Wachtmeister, der das Sprengfischen unterbinden soll, Giovanni zu immer waghalsigeren Manövern.

      Dienstag, 02.02.21
      23:55 - 01:25 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Wenn der Fischer Giovanni Squarciò mit seinem Boot auf das Meer hinausfährt, wirft er keine Netze aus. Denn Giovanni verwendet zum Fischen Sprengkörper, die er aus alter Armeemunition herstellt. Die lukrative, jedoch streng verbotene Methode hat den armen Fischer und seine Familie zu bescheidenem Wohlstand gebracht. Doch dann zwingt ein neuer Wachtmeister, der das Sprengfischen unterbinden soll, Giovanni zu immer waghalsigeren Manövern.

       

      Stab und Besetzung

      Giovanni Squarciò Yves Montand
      Rosetta Squarciò Alida Valli
      Salvatore Francisco Rabal
      Gaspare Puggioni Umberto Spadaro
      Riva Peter Carsten
      Diana Squarciò Federica Ranchi
      Renato Mario Girotti (Terence Hill)
      Bore Squarciò Ronaldino Bonacchi
      Regie Gillo Pontecorvo

      Wenn der Fischer Giovanni Squarciò mit seinem Boot auf das Meer hinausfährt, wirft er keine Netze aus. Denn Giovanni verwendet zum Fischen Sprengkörper, die er aus alter Armeemunition herstellt. Die lukrative, jedoch streng verbotene Methode hat den armen Fischer und seine Familie zu bescheidenem Wohlstand gebracht. Doch dann zwingt ein neuer Wachtmeister, der das Sprengfischen unterbinden soll, Giovanni zu immer waghalsigeren Manövern.

      Seit ein Freund dabei den Arm verloren hat, steht Squarciòs Frau Rosetta Todesängste aus, wenn ihr Mann aufs Meer hinausfährt. Mit dem Dienstantritt des neuen Wachtmeisters Riva, der in das Fischerdorf versetzt wurde, um Fischern wie Squarciò das Handwerk zu legen, brechen schwere Zeiten heran. Dem schnellen Zollboot des ambitionierten Gesetzeshüters kann Squarciò nur mit einem neuen Motor entkommen, den er auf Kredit kauft.

      Trotzdem macht der ehrgeizige Wachmann ihm immer häufiger einen Strich durch die Rechnung. Um nicht auf frischer Tat ertappt zu werden, muss er eines Tages sogar sein Boot versenken. Ohne regelmäßigen Fang werden die Schulden bald drückend. Für ein neues Boot nimmt Squarciò einen weiteren Kredit auf und fährt mit seinen beiden Söhnen aufs Meer hinaus. Beim Scharfmachen der Bombe geschieht ein Unglück.

      Mit "Die große blaue Straße", auch bekannt unter dem Kinotitel "Das Leben ist ohne Gnade" schuf Gillo Pontecorvo ("Schlacht um Algier") ein neorealistisches Fischerdrama, das mit Yves Montand, Alida Valli und Francisco Rabal ausgezeichnet besetzt ist. Die Verfilmung eines Romans von Franco Solinas, der später als Drehbuchautor von Italowestern und engagierten Politthrillern bekannt wurde, besticht durch ihre nuanciert gezeichneten Figuren und die unsentimentale Schilderung italienischer Alltagsrealität. In einer Nebenrolle ist der junge Mario Girotti zu sehen, der später unter seinem Pseudonym Terence Hill weltberühmt wurde.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.03.2021