• 30.11.2021
      21:45 Uhr
      Die jüngste Müllerin Hessens Aus der Reihe "herkules" | hr-fernsehen
       

      Es klappert die Mühle an der Schwarza und das bereits seit dem Jahr 1502. So lange ist die „Stegmühle“ in Hainzell, einem Ortsteil von Hosenfeld westlich von Fulda, bereits in Familienbesitz und sie ist immer noch in Betrieb. herkules-Moderatorin Susanne Barfuß besucht Hessens jüngste Mühlen-Betreiberin und lässt sich von ihr in das Müller-Handwerk einweisen.

      Dienstag, 30.11.21
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Es klappert die Mühle an der Schwarza und das bereits seit dem Jahr 1502. So lange ist die „Stegmühle“ in Hainzell, einem Ortsteil von Hosenfeld westlich von Fulda, bereits in Familienbesitz und sie ist immer noch in Betrieb. herkules-Moderatorin Susanne Barfuß besucht Hessens jüngste Mühlen-Betreiberin und lässt sich von ihr in das Müller-Handwerk einweisen.

       

      Es klappert die Mühle an der Schwarza und das bereits seit dem Jahr 1502. So lange ist die „Stegmühle“ in Hainzell, einem Ortsteil von Hosenfeld westlich von Fulda, bereits in Familienbesitz und sie ist immer noch in Betrieb. Sandra Kaub, 44, hat die historische Getreidemühle zu Beginn des Jahres von ihrem Vater, dem Müllermeister Hugo Schnabel, übernommen. Damit führt die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte gemeinsam mit Ehemann Andreas die Familien-Tradition im Nebenerwerb fort. Herkules-Moderatorin Susanne Barfuß besucht Hessens jüngste Mühlen-Betreiberin und lässt sich von ihr in das Müller-Handwerk einweisen. Dabei wird sie auch Roggen von Andreas Hahner aus Künzell zu Mehl mahlen. Mit ihm - der Bauer und Bäcker zugleich ist - backt sie köstliches Roggenbrot im Steinofen. Vom Feld bis auf den Teller, vom Korn bis zum Brot: Herkules serviert osthessische Tradition ofenwarm!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2022