• 11.04.2020
      13:00 Uhr
      Da wo es noch Treue gibt Spielfilm Deutschland / Österreich 2006 | hr-fernsehen
       

      Christl und Hansi Sandgruber kehren von ihrer Reise zurück. Auf die beiden wartet viel Arbeit. Das 30-jährige Jubiläum des Wildparks steht an. Hansis Erzfeindin Viktoria Perterer ist nach waghalsigen Börsenspekulationen bankrott. Es taucht das Gerücht auf, der alte Sandgruber könnte für den Tod von Viktorias Vater verantwortlich sein.

      Samstag, 11.04.20
      13:00 - 14:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Christl und Hansi Sandgruber kehren von ihrer Reise zurück. Auf die beiden wartet viel Arbeit. Das 30-jährige Jubiläum des Wildparks steht an. Hansis Erzfeindin Viktoria Perterer ist nach waghalsigen Börsenspekulationen bankrott. Es taucht das Gerücht auf, der alte Sandgruber könnte für den Tod von Viktorias Vater verantwortlich sein.

       

      Stab und Besetzung

      Hansi Sandgruber Hansi Hinterseer
      Christl Huber Simone Heher
      Viktoria Perterer Anja Kruse
      Kathl Sandgruber Evamaria Salcher
      Sonja Sandgruber Laura Ferrari
      Franz Sandgruber Günter Waidacher
      Irmi Sandgruber Ingrid Burkhard
      Bürgermeister Gernot Brunner Ernst Griesser
      Anita Brunner Johanna Lindinger
      Sennerin Krista Stadler
      Dorfarzt Felix Kurt Weinzierl
      Pfarrer Karl Merkatz
      Regie Heidi Kranz
      Musik Oliver Kranz
      Kamera Marc Prill
      Buch Eduard Ehrlich

      Christl (Simone Heher) und Hansi Sandgruber (Hansi Hinterseer) sind aus Australien heimgekehrt. Auf die beiden wartet viel Arbeit, doch während sie das dreißigjährige Jubiläum des Wildparks vorbereiten, werfen dramatische Ereignisse ihren Schatten voraus. Hansis Erzrivalin Viktoria Perterer (Anja Kruse) hat sich an der Börse verspekuliert und ist über Nacht pleite. Ein kritischer Bericht über Viktorias Geschäftspraktiken, den die Reporterin Christl im lokalen Fernsehen sendet, schürt die alte Feindschaft zu den Sandgrubers.

      Als sich nun das Gerücht verbreitet, der alte Sandgruber sei für den ungeklärten Tod von Viktorias Vater verantwortlich, wittert die toughe Geschäftsfrau Morgenluft. Ihr Vater hatte seinerzeit ein Vorkaufsrecht auf jenes begehrte Grundstück, das nach seinem Tod aus unerfindlichen Gründen den Sandgrubers zur Erweiterung des Wildparks zugeschanzt wurde.

      Die Entrüstung der Sandgrubers über diese Verleumdung ist groß, doch die Stimmung im Dorf schlägt rasch um. Für Hansis Mutter Irmi (Ingrid Burkhard) ist es eine große Schande, dass der Metzger sie plötzlich nicht mehr bedient. Nacht für Nacht beschädigen Unbekannte die Zäune des Wildparks, so dass die Tiere entlaufen.

      Und auch von behördlicher Seite gibt es Schikanen. Hansi weiß nur zu gut, wer hinter all dem steckt: Viktoria. Doch die spielt einmal mehr die Unschuldige. Hansis Bruder Franz (Günter Waidacher) könnte dem Gerede ein Ende bereiten, denn er trägt ein gut gehütetes Geheimnis mit sich herum. Doch wieder einmal scheint Franz zu feige zu sein, um mit der Wahrheit herauszurücken. Und auch Bürgermeister Brunner (Ernst Griesser) hat vor vielen Jahren etwas vertuscht.

      Doch Brunner hat momentan ganz andere Sorgen, denn seine Frau Anita (Johanna Lindinger) will sich scheiden lassen. Als Hansi ein altes Foto findet, das seinen Vater mit der Sennerin Edeltraud (Krista Stadler) zeigt, ahnt er nicht, dass er damit der Wahrheit auf die Spur gekommen ist.

      „Da wo es noch Treue gibt“ ist die sechste Episode der erfolgreichen Tiroler Familiensaga. Bis zu sechs Millionen Zuschauer verfolgten seit November 2000 die unterhaltsamen Heimatfilme mit dem sympathischen Ex-Skirennläufer Hansi Hinterseer, bekannt als „Blitz vom Kitz“.

      Neben dem populären Volksmusik-Star spielen Anja Kruse, Simone Heher, Günter Waidacher und Kurt Weinzierl. Heidi Kranz inszeniert nach einem Buch von Eduard Ehrlich, der nun zum sechsten Mal das Skript für die moderne Heimatreihe beisteuerte. Gedreht wurde im Wildpark Aurach und vor der traumhaften Bergkulisse in Kitzbühel und in Kufstein.

      Wird geladen...
      Samstag, 11.04.20
      13:00 - 14:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.03.2021