• 06.12.2019
      10:25 Uhr
      Naturerbe Afrika Film von Goggo Gensch | hr-fernsehen
       

      Gegensätze, wie sie größer wohl kaum sein können, bestimmen die Natur Afrikas. Durch seine Lage und seine kompakte Form besitzt Afrika die größte zusammenhängende Landmasse der Tropen.
      In der südlichen Sahara finden sich mit dem Aïr-Gebirge und der Wüste Ténéré extrem gegensätzliche Landschaftsformen. Eine menschenfeindliche Mondlandschaft, bizarr und schroff, sowie ockerfarbene Dünen mit stetig wechselnden Formen.

      Freitag, 06.12.19
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:24
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Gegensätze, wie sie größer wohl kaum sein können, bestimmen die Natur Afrikas. Durch seine Lage und seine kompakte Form besitzt Afrika die größte zusammenhängende Landmasse der Tropen.
      In der südlichen Sahara finden sich mit dem Aïr-Gebirge und der Wüste Ténéré extrem gegensätzliche Landschaftsformen. Eine menschenfeindliche Mondlandschaft, bizarr und schroff, sowie ockerfarbene Dünen mit stetig wechselnden Formen.

       

      Tansania mit seinen berühmten UNESCO-Welterbestätten Serengeti, Ngorongoro und Kilimandscharo ist so etwas wie das Bilderbuch Afrikas und weckt die Sehnsucht vieler Europäer nach einer intakten Natur. Als der Afrika-Forscher David Livingstone zum ersten Mal die Victoriafälle erblickte, notierte er: "Vom Winde gebogen und sich anscheinend mit den Wolken vermischend, leibhaftiger Rauch!

      Die Eingeborenen nennen das Naturwunder, dem sie aus Furcht nicht gerne nahe kommen, 'Donnender Rauch', wörtlich, - Rauch lärmt hier - und diese Benennung kann nicht anders als passend gefunden werden."

      Wieder ganz anders sind die Inseln vor Afrika. Bis vor 40 Jahren war der urzeitlich anmutende Palmenwald in dem abgelegenen Vallée de Mai auf der Seychellen-Insel Praslin noch völlig unberührt. Als vor Jahrmillionen der afrikanisch-indische Urkontinent auseinander driftete, blieb mitten im Ozean die Insel Madagaskar zurück. Erst vor etwa tausend Jahren begannen Einwanderer, diese urkontinentale Landschaft zu verändern. Nur wenige Landschaften konnten sich dieser Urbarmachung widersetzen.

      Der Nationalpark Tsingy de Bemaraha stellt einer Besiedelung bis heute eine natürliche Barriere entgegen: bizarre, nadelförmige Felsformationen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 06.12.19
      10:25 - 11:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:24
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2020