• 29.08.2019
      21:00 Uhr
      9-mal Natur extrem hr-fernsehen
       

      hr-Reporterin Nina Schmidt begibt sich in die Natur und beschäftigt sich dort mit deren extremen Seiten. Sie gibt ganz praktische Tipps: Wie kann man sich schützen, wenn Extremwetter-Ereignisse drohen? Was tun gegen tierische Quälgeister wie Zecken? Themen:

      • Todesfalle Starkregen
      • Urbane Sturzfluten – Schäden verhindern?
      • Wetterphänomene
      • Climate Engineering – kann das Klima manipuliert werden?
      • Kiebitz und Rebhuhn: zwei Projekte kämpfen um ihren Bestand
      • Das große Aufräumen – eine Jahresernte fällt an einem Tag
      • Die Invasion der Kirschessigfliegen
      • Zecken: Überträger gefährlicher Krankheiten
      • Waschbärplage in ...

      Donnerstag, 29.08.19
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      hr-Reporterin Nina Schmidt begibt sich in die Natur und beschäftigt sich dort mit deren extremen Seiten. Sie gibt ganz praktische Tipps: Wie kann man sich schützen, wenn Extremwetter-Ereignisse drohen? Was tun gegen tierische Quälgeister wie Zecken? Themen:

      • Todesfalle Starkregen
      • Urbane Sturzfluten – Schäden verhindern?
      • Wetterphänomene
      • Climate Engineering – kann das Klima manipuliert werden?
      • Kiebitz und Rebhuhn: zwei Projekte kämpfen um ihren Bestand
      • Das große Aufräumen – eine Jahresernte fällt an einem Tag
      • Die Invasion der Kirschessigfliegen
      • Zecken: Überträger gefährlicher Krankheiten
      • Waschbärplage in ...

       

      Das Wetter – ständig sind wir ihm ausgeliefert. Besonders dann, wenn es sich von seiner extremen Seite zeigt. Stürme decken Häuser ab, reißen Bäume um und legen den Flugverkehr lahm. Sintflutartige Regenfälle überfluten Städte. Hagel vernichtet ganze Ernten. Solche Extremwetterereignisse werden in Zukunft vermutlich noch viel häufiger auftreten, das sagen Wissenschaftler.

      Die Folgen: nicht nur hohe Schäden und Kosten, sondern auch dramatisch Veränderungen unserer Umwelt. Plötzlich tauchen fremde Tiere und Insekten bei uns auf, einheimische Vogelarten dagegen verschwinden.

      Spielt unsere Natur verrückt? Im Sommer 2018 fielen laut Deutschem Wetterdienst nur 54 Prozent der üblichen Regenmenge. Es war so trocken wie nie. Zumindest seit 1951, denn erst seitdem werden Messungen zu Trockenheit und Bodenfeuchte aufgezeichnet. Andererseits kommt es gehäuft zu extremen Regenfällen und Überflutungen.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 29.08.19
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2021