• 26.06.2019
      10:30 Uhr
      Russlands kaltes Herz (1) Zweiteilige Sendereihe von Andreas Voigt | hr-fernsehen
       

      Der Fluss Ob durchfließt auf mehr als 4.000 Kilometern Sibirien vom Altai-Gebirge im Süden bis zur Kara-See im Norden. Filmautor Andreas Voigt hat entlang des Ob nach Geschichten und Schicksalen gesucht, die einen Einblick geben, wie die Menschen in Russlands "wildem" Osten leben, denken und fühlen.

      Mittwoch, 26.06.19
      10:30 - 11:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Fluss Ob durchfließt auf mehr als 4.000 Kilometern Sibirien vom Altai-Gebirge im Süden bis zur Kara-See im Norden. Filmautor Andreas Voigt hat entlang des Ob nach Geschichten und Schicksalen gesucht, die einen Einblick geben, wie die Menschen in Russlands "wildem" Osten leben, denken und fühlen.

       

      Der Fluss Ob durchfließt auf mehr als 4.000 Kilometern Sibirien vom Altai-Gebirge im Süden bis zur Kara-See im Norden. Filmautor Andreas Voigt hat entlang des Ob nach Geschichten und Schicksalen gesucht, die einen Einblick geben, wie die Menschen in Russlands "wildem" Osten leben, denken und fühlen. In der ersten Folge reist Voigt vom Mittleren Ob in den Süden. Der Fluss „ernährt uns, ohne ihn sind wir nichts", sagt Kusma, ein Fischer des Minderheitenvolkes der Chanten. Die Chanten gehören zu den Ureinwohnern Sibiriens. Sie haben eine eigene Sprache, glauben an eine beseelte Natur und leben wie vor Jahrhunderten ihre Vorfahren: als Jäger und Sammler. Die Städte am Ob dagegen sind jung. Erst vor dreißig, vierzig Jahren wurden sie in die unwirtlichen Sümpfe hineingebaut. In der Metropole Novosibirsk, heute Russlands drittgrößte Stadt, trifft Voigt einen der modernen Sibirieneroberer, den amerikanischen Geschäftsmann Eric. Der schwergewichtige Mann aus Minnesota kam kurz nach der Perestroika ins Land und macht sein Geld mit Brot, Pizza und Kuchen. In Novosibirsk besitzt er mehrere Konditoreien, Cafés, Restaurants und Nachtclubs.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2019