• 15.01.2014
      13:10 Uhr
      Elefant, Tiger & Co. Geschichten aus dem Leipziger Zoo | hr-fernsehen
       

      Freddy Kuschel, Bereichsleiter für Afrika, greift höchstpersönlich zur Mistgabel und ackert sich durch die Gehege. Bei den Lippenbären hat sich über Nacht allerhand Dreck angesammelt, die kleinen Bären Bodo und Bastel jammern nach Suppe, drei Rhesusaffen sollen eingefangen werden. Die Pustelschweine graben in ihren leeren Futtertrögen, und im Tigergehege muss auch noch klar Schiff gemacht werden. Zwei Drei-Kiel-Strahlenschildkröten planschen in einer Plastikwanne in der Quarantänestation. K 187 und K 193 steht auf ihrem Panzer in weißen Lettern.

      Mittwoch, 15.01.14
      13:10 - 14:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Freddy Kuschel, Bereichsleiter für Afrika, greift höchstpersönlich zur Mistgabel und ackert sich durch die Gehege. Bei den Lippenbären hat sich über Nacht allerhand Dreck angesammelt, die kleinen Bären Bodo und Bastel jammern nach Suppe, drei Rhesusaffen sollen eingefangen werden. Die Pustelschweine graben in ihren leeren Futtertrögen, und im Tigergehege muss auch noch klar Schiff gemacht werden. Zwei Drei-Kiel-Strahlenschildkröten planschen in einer Plastikwanne in der Quarantänestation. K 187 und K 193 steht auf ihrem Panzer in weißen Lettern.

       

      In Hongkong auf einem Lebensmittelmarkt konfisziert und damit vor dem Suppentopf gerettet, finden sie nun ein neues Zuhause im Terrarium, zwischen Glattstirnkaiman, Rotwangenschildkröte und diversen Fischen. Quesan, das Mädchen aus Taiwan, nässt ins Bett. Beinahe täglich muss Christina Schwind die Schlafkiste des Schuppentieres trocken legen. Doch weil die Kleine recht gelehrig scheint, versucht es Christina nun mit einem kontrollierten Toilettengang. Nach dem Aufstehen und Fressen geht sie mit Quesan Gassi - für die erste Entleerung. Für später montiert Christina eine Außentoilette. Sabine, die verlassene Straußenfrau, legt tapfer Eier, jeden zweiten, dritten Tag. Marco Mehner sammelt die unbefruchteten und meist angeschlagenen Eier und verteilt sie im Zoo - mal an die Bären, mal an Hyänen und dieses Mal an die Löwen. Zwei Straußeneier, das entspricht in etwa 48 Hühnereiern - die volle Powernahrung. Auf die sind Luena und Matadi ziemlich scharf. Kein Wunder, dass sich nach dem Frühstück keiner der Löwen mehr regt. Brazzameerkatzenjunge Moi hatte sich beim Spielen den Arm gebrochen. Kinderchirurg Detlef Brock verordnete dem in Gips verpackten Moi unbedingte Ruhe. Der Gips nervt, juckt und hindert Moi am noch schnelleren Klettern. Heute nun kommt der Doktor zur Kontrolle, und allem Anschein nach ist Moi schon wieder auf m Dampfer. Vielleicht wird er den lästigen Armverband bald los.

      Gemeinsam mit den Tierpflegern des Leipziger Zoos gewinnen die Zuschauer Einblicke in eine faszinierende Welt, die ihnen normalerweise verschlossen bleibt.

      Der nächste Teil folgt am 16. Januar.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 15.01.14
      13:10 - 14:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.05.2021