• 14.01.2019
      11:05 Uhr
      herkules Wenn Hunde Leben retten - unterwegs mit den mutigen Mitgliedern der Rettungshundestaffel | hr-fernsehen
       

      „Demente Person im Wald vermisst“, „Arbeiter nach Erdrutsch verschüttet“. In solchen Fällen braucht es eine gute Spürnase auf vier Beinen und einen mutigen Menschen, der mit seinem Hund sofort einsatzbereit ist, erfährt herkules-Moderator Andreas Gehrke. Menschen wie etwa Katja Trost aus dem nordhessischen Schauenburg. Andreas Gehrke ist dabei, wenn sie und ihren Kollegen von der Rettungshundestaffel Nordhessen für den Ernstfall üben. Wie viel Arbeit dahinter steckt und wie lange ein Rettungshund geschult werden muss, bis er einsatzbereit ist – diesen Fragen geht die Reportage nach.

      Montag, 14.01.19
      11:05 - 11:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      „Demente Person im Wald vermisst“, „Arbeiter nach Erdrutsch verschüttet“. In solchen Fällen braucht es eine gute Spürnase auf vier Beinen und einen mutigen Menschen, der mit seinem Hund sofort einsatzbereit ist, erfährt herkules-Moderator Andreas Gehrke. Menschen wie etwa Katja Trost aus dem nordhessischen Schauenburg. Andreas Gehrke ist dabei, wenn sie und ihren Kollegen von der Rettungshundestaffel Nordhessen für den Ernstfall üben. Wie viel Arbeit dahinter steckt und wie lange ein Rettungshund geschult werden muss, bis er einsatzbereit ist – diesen Fragen geht die Reportage nach.

       

      „Demente Person im Wald vermisst“, „Arbeiter nach Erdrutsch verschüttet“. In solchen Fällen braucht es eine gute Spürnase auf vier Beinen und einen mutigen Menschen, der mit seinem Hund sofort einsatzbereit ist, erfährt herkules-Moderator Andreas Gehrke. Menschen wie etwa Katja Trost aus dem nordhessischen Schauenburg. Sie trainiert regelmäßig mit ihrem Hund Aiden, um vermisste Menschen aufzuspüren. Andreas Gehrke ist dabei, wenn Katja Trost und ihren Kollegen von der Rettungshundestaffel Nordhessen für den Ernstfall üben. Wie viel Arbeit dahinter steckt, wie lange ein Rettungshund geschult werden muss, bis er einsatzbereit ist und warum die Rettungsteams das alles auf sich nehmen, obwohl sie zum Großteil keinen Cent dafür bekommen – all diesen Fragen geht die Reportage nach. Egal ob im nordhessischen Reinhardswald oder nach einem Erdbeben im Ausland: die Mitglieder der Rettungshundestaffel sind jederzeit abrufbereit, riskieren bei ihren Einsätzen notfalls sogar das eigene Leben. Sie klettern in enge Trümmerspalten oder durchstreifen stundenlang unwegsames Gelände. herkules-Moderator Andreas Gehrke ist beeindruckt und merkt schnell: „Hierfür braucht man wirklich eine Menge Mut! - Respekt!“ Und schließlich schlüpft Andreas Gehrke selbst in die Rolle eines Opfers, das verschüttet wurde und warten muss, ob und wann es gefunden wird. Schnell merkt er, dass sich wenige Minuten des Wartens für einen Vermissten wie Stunden anfühlen.

      Hessen hautnah erleben: In der wöchentlichen Erlebnis-Reportage schaut „herkules“ hinter die Kulissen besonderer Orte und trifft Menschen mit spannenden Geschichten in der Heimatregion Nord- und Osthessen. Auf der Entdeckungsreise scheuen die Moderatoren keine Herausforderung: ob als Baumläufer in gefährlicher Höhe, als Kuhfriseur, als Vorkoster von Ahle-Wurscht-Schokolade oder Skispringer für einen Tag. „herkules“ - ein Herz für die Heimat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2020