• 04.06.2013
      22:45 Uhr
      Das Wunder von Borken Nach dem Grubenunglück | hr-fernsehen
       

      Am 1. Juni 1988 ereignete sich in der Braunkohlegrube Stolzenbach bei Borken eines der schlimmsten Bergwerksunglücke Deutschlands: Bei einer Kohlestaubexplosion wurden 57 Bergleute verschüttet, 51 von ihnen kamen ums Leben. Drei Tage nach dem Unglück - die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, war bereits aufgegeben - wurden in einer spektakulären Aktion sechs Bergleute aus der Grube gerettet. Zehn Jahre nach dem Unglück erinnerte Rainer Schumann in seiner Reportage an die tragischen und glücklichen Momente von damals.

      Dienstag, 04.06.13
      22:45 - 23:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Am 1. Juni 1988 ereignete sich in der Braunkohlegrube Stolzenbach bei Borken eines der schlimmsten Bergwerksunglücke Deutschlands: Bei einer Kohlestaubexplosion wurden 57 Bergleute verschüttet, 51 von ihnen kamen ums Leben. Drei Tage nach dem Unglück - die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, war bereits aufgegeben - wurden in einer spektakulären Aktion sechs Bergleute aus der Grube gerettet. Zehn Jahre nach dem Unglück erinnerte Rainer Schumann in seiner Reportage an die tragischen und glücklichen Momente von damals.

       

      Wie sind die Familien mit dem Schicksalsschlag fertig geworden, wie haben die Überlebenden das Trauma des Eingeschlossenseins im Schacht verarbeitet? Haben die Hilfsprogramme von Kirchen und Psychologen geholfen?

      Beleuchtet wird auch die wirtschaftliche Seite des Unglücks. Der Braunkohletagebau wurde nach dem Unglück gänzlich eingestellt, die Tradition des Kraftwerksstandortes Borken war zu Ende. Die Reportage fragt nach, wie die Region den Strukturwandel verkraftet hat und ob neue Arbeitsplätze entstanden sind.

      Wird geladen...
      Dienstag, 04.06.13
      22:45 - 23:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2022