• 29.12.2012
      12:55 Uhr
      David Copperfield Spielfilm USA 1935 (David Copperfield) | BR Fernsehen
       

      England, im Viktorianischen Zeitalter: Schon die Geburt von David Copperfield steht unter einem schlechten Stern. Seine Mutter Clara ist fast noch ein Kind und sein Vater starb sechs Monate zuvor. Nach nur wenigen glücklichen Jahren stirbt auch die Mutter, und Davids tyrannischer Stiefvater schickt den Jungen zum Arbeiten nach London. Mit der Ankunft in der Großstadt beginnt für den Jungen eine schier endlose Odyssee.

      Samstag, 29.12.12
      12:55 - 15:00 Uhr (125 Min.)
      125 Min.
      Stereo

      England, im Viktorianischen Zeitalter: Schon die Geburt von David Copperfield steht unter einem schlechten Stern. Seine Mutter Clara ist fast noch ein Kind und sein Vater starb sechs Monate zuvor. Nach nur wenigen glücklichen Jahren stirbt auch die Mutter, und Davids tyrannischer Stiefvater schickt den Jungen zum Arbeiten nach London. Mit der Ankunft in der Großstadt beginnt für den Jungen eine schier endlose Odyssee.

       

      Stab und Besetzung

      David als Kind Freddie Bartholomew
      David als junger Mann Frank Lawton
      Micawber W. C. Fields
      Uriah Heep Roland Young
      Tante Betsy Trotwood Edna May Oliver
      Mr. Murdstone Basil Rathbone
      Dora Maureen O'Sullivan
      Mr. Wickfield Lewis Stone
      Clara Elizabeth Allan
      Regie George Cukor

      England, im 19. Jahrhundert: Der kleine David Copperfield wächst unter bescheidenen Verhältnissen als Halbwaise auf. Dank der Liebe seiner Mutter Clara ist es trotzdem eine glückliche Kindheit. Doch dann heiratet Clara erneut. Ein schwerer Fehler, denn Davids neuer Stiefvater Murdstone ist ein Tyrann, der Davids Mutter rasch in den frühen Tod treibt. Danach wird der Junge zur Kinderarbeit nach London geschickt, wo er immerhin in dem umtriebigen Micawber einen väterlichen Freund findet. Als Micawber ins Gefängnis muss, ist David jedoch wieder auf sich allein gestellt. Der harten Arbeit müde, flüchtet er zu Fuß von London nach Dover, wo seine Tante Betsy Trotwood lebt. Diese beschützt ihn vor den Nachstellungen seines Stiefvaters und sorgt dafür, dass David eine gute Ausbildung erhält. Von nun an geht es bergauf. Jahre später kehrt David nach London zurück, um sich als Schriftsteller zu etablieren. Dort lernt er auch seine erste große Liebe Dora kennen. Doch das Schicksal hält noch viele Überraschungen für ihn bereit.

      Der Bildungsroman "David Copperfield", von Charles Dickens 1849 und 1850 zunächst als monatliche Fortsetzungsgeschichte publiziert, gilt als eines der bedeutendsten Jugendbücher aller Zeiten. Nach ersten noch stummen Kinovarianten aus den 1910er- und 20er-Jahren versuchte sich Hollywoods Starregisseur George Cukor ("Die Frauen") 1935 an dem Stoff. Seine Adaption ist auch für heutige Verhältnisse sehr aufwendig ausgefallen und fast durchweg mit Stars der damaligen Zeit besetzt. Der tyrannische Stiefvater wird von Basil Rathbone verkörpert, der bis heute als der beste Sherlock-Holmes-Darsteller gilt; den zwielichtigen, aber gutherzigen väterlichen Freund von David Copperfield gibt einer der berühmtesten zeitgenössischen Komiker Hollywoods: W. C. Fields. Maureen O'Sullivan, die Copperfields große Liebe spielt, ist bis heute die mit Abstand bekannteste Jane aus unzähligen "Tarzan"-Verfilmungen. Cukors Film wurde 1935 entgegen aller Prognosen nicht nur in Amerika ein großer finanzieller Erfolg, sondern konnte auch in Charles Dickens' englischer Heimat das Publikum für sich gewinnen. Bis heute gilt das Epos als künstlerisch gelungenste Adaption des Jugendromans.

      Wird geladen...
      Samstag, 29.12.12
      12:55 - 15:00 Uhr (125 Min.)
      125 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2019