• 06.08.2012
      22:00 Uhr
      Lebenslinien Hippie mit Hackbrett - Die Geschichte der Anna W. | BR Fernsehen
       

      Am Walchensee ist sie aufgewachsen, im legendären Café Bucherer, das seit 1924 den Großeltern gleichen Namens und später ihrer Mutter gehörte: Anna W., Jahrgang 1941. Gemeinsam mit ihrer Schwester Frauke beginnt sie schon früh, Volksmusik zu spielen. Sie gehen als Hippies auf Tour, in die USA und nach Mexiko. Dann kommt Frauke auf mysteriöse Weise ums Leben. Offenbar ist es Selbstmord. Mit der Schwester stirbt auch ein Teil von Anna. Ohne Frauke will sie keine Musik mehr machen. Sie wird Fotografin und Performancekünstlerin und zieht zu den vier Frauen, die sich in Schwabing um den Kommunarden Rainer Langhans scharen.

      Montag, 06.08.12
      22:00 - 22:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Am Walchensee ist sie aufgewachsen, im legendären Café Bucherer, das seit 1924 den Großeltern gleichen Namens und später ihrer Mutter gehörte: Anna W., Jahrgang 1941. Gemeinsam mit ihrer Schwester Frauke beginnt sie schon früh, Volksmusik zu spielen. Sie gehen als Hippies auf Tour, in die USA und nach Mexiko. Dann kommt Frauke auf mysteriöse Weise ums Leben. Offenbar ist es Selbstmord. Mit der Schwester stirbt auch ein Teil von Anna. Ohne Frauke will sie keine Musik mehr machen. Sie wird Fotografin und Performancekünstlerin und zieht zu den vier Frauen, die sich in Schwabing um den Kommunarden Rainer Langhans scharen.

       

      Sie vermittelt ein anderes Bild vom Leben in dieser Wohngemeinschaft, als man es sich gemeinhin vorstellt. Zwischen ihr und dem Langhans gab es nie eine sexuelle Beziehung. Und doch liebt und schätzt sie ihn als einen der wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als sie eine Tochter zur Welt bringt, das Ergebnis einer Liebesbeziehung zu einem Amerikaner, gibt es auch für das Kind einen festen Platz in der Gemeinschaft. Doch da ist auch noch der Walchensee. Immer wieder kehrt Anna dorthin zurück und hilft der Mutter im Café. Als die Mutter einen Herzinfarkt erleidet, muss das Haus am Walchensee aufgegeben und das Café verpachtet werden. Anna nimmt die 95-Jährige bei sich in ihrer kleinen Wohnung im Nebengebäude des Cafés auf. Die beiden wohnen nun auf engem Raum. Schauen sie aus dem Fenster, sehen sie den See, der wie ein Gemälde vor ihnen liegt. An diesem Bild hängt Annas Herz.

      Von Gabriele Dinsenbacher-Bleek

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.11.2018