• 09.08.2018
      01:35 Uhr
      You Instead Spielfilm Großbritannien 2011 | BR Fernsehen
       

      Auf dem größten Rockfestival Schottlands kommt es backstage zwischen Adam, dem Sänger einer Elektropopgruppe, und der Punk-Musikerin Morello zum Streit. Damit die beiden Künstler sich auf die einende Kraft der Musik besinnen, kettet sie ein Konzertbesucher mit Handschellen aneinander. Da die Schlüssel unauffindbar sind, muss Morello den größten Gig ihrer Karriere mit Adam an ihrer Seite absolvieren. Dabei erkennen die beiden Streithähne, dass sie mehr verbindet als nur Handschellen.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 09.08.18
      01:35 - 02:50 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Dolby HD-TV

      Auf dem größten Rockfestival Schottlands kommt es backstage zwischen Adam, dem Sänger einer Elektropopgruppe, und der Punk-Musikerin Morello zum Streit. Damit die beiden Künstler sich auf die einende Kraft der Musik besinnen, kettet sie ein Konzertbesucher mit Handschellen aneinander. Da die Schlüssel unauffindbar sind, muss Morello den größten Gig ihrer Karriere mit Adam an ihrer Seite absolvieren. Dabei erkennen die beiden Streithähne, dass sie mehr verbindet als nur Handschellen.

       

      Strömender Regen, reichlich Alkohol, Stagediving und 100.000 Musikfans in Hochstimmung: Das ist das Festival "T in the Park" in Schottland. Hier geraten Adam, der Sänger der kalifornischen Elektropopgruppe The Make, und Morello, die in der Punkband The Dirty Pinks spielt, kurz vor Morellos Auftritt im Backstage-Bereich aneinander. Doch dann unterbricht ein offenbar verwirrter Konzertbesucher das Handgemenge, der von der einenden Kraft der Musik predigt und die Streithähne versöhnen will.
      Als diese sich weigern, greift er zu einem drastischen Mittel: Damit die beiden Künstler lernen, sich miteinander zu arrangieren, kettet der Fremde sie mit Handschellen aneinander. Alle Versuche, an den Schlüssel zu kommen, scheitern. Auch das Werkzeug verschiedener Bühnenarbeiter kapituliert vor den Handschellen. Und so muss Morello nicht nur den größten Gig ihrer Karriere mit einem Boy-Band-Weichei an ihrer Seite absolvieren, sondern auch den gesamten Abend mit ihm verbringen. Dabei erkennen die beiden Streithähne, dass sie tatsächlich mehr verbindet als nur Handschellen.

      KINOKINO MOVIENIGHT

      David Mackenzies romantische Musikkomödie, die tatsächlich vor Ort während des zweitägigen "T in the Park"-Festivals im schottischen Kinross-shire gedreht wurde, lebt von ihrer bemerkenswerten Authentizität. Alle Musikfans im Film, ihre Rangeleien im Schlamm, ihre Zelte und die Bühnen und Backstage-Räume sind also echt. Dementsprechend stand dem Regisseur und seiner Crew das Film-"Set" nur für sehr kurze Zeit zur Verfügung - sie mussten den Film in gerade einmal fünf Tagen abdrehen. Parallel zum Dreh wurde an einem provisorischen Schnittplatz bereits geschnitten, um sicherzugehen, dass sich die gedrehten Szenen in den fertigen Film einfügen. Und so stürzte sich die Film-Crew mitten ins Festivalleben, reiste mit dem Bus an und schlief selbst im Zelt. Und: Die Schauspieler sangen und spielten selbst alle Songs, die im Film zu hören sind. Das war kein Problem für Luke Treadaway, der bereits 2005 für die Musik-Mockumentary "Brothers of the Head" als Sänger auf der Bühne gestanden hatte. Und auch für Hauptdarstellerin Natalia Tena war der Dreh eine Art Heimspiel: Sie tourt auch im richtigen Leben mit ihrer Band Molotov Jukebox in Großbritannien von Festival zu Festival.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 09.08.18
      01:35 - 02:50 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Dolby HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2021