• 26.05.2012
      22:00 Uhr
      Der Jäger von Fall Spielfilm Deutschland 1974 - HEIMATNACHT | BR Fernsehen
       

      Der junge Jäger Friedl kehrt nach zwei Jahren Militärdienst in sein oberbayerisches Heimatdorf Fall zurück, um seine junge Braut Modei zu heiraten. Er muss jedoch erfahren, dass Modei zwischenzeitlich ein Kind zur Welt gebracht hat. Der Vater ist der berüchtigte Wilderer Huisentoni. Dieser will Modei zwar nicht heiraten, meldet aber dennoch Besitzansprüche an. Friedl und Huisentoni werden zu unversöhnlichen Kontrahenten aus Eifersucht, auch weil Friedl wieder seine alte Stelle als Jäger antritt und von Amts wegen zu Huisentonis Feind wird.

      Samstag, 26.05.12
      22:00 - 23:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Der junge Jäger Friedl kehrt nach zwei Jahren Militärdienst in sein oberbayerisches Heimatdorf Fall zurück, um seine junge Braut Modei zu heiraten. Er muss jedoch erfahren, dass Modei zwischenzeitlich ein Kind zur Welt gebracht hat. Der Vater ist der berüchtigte Wilderer Huisentoni. Dieser will Modei zwar nicht heiraten, meldet aber dennoch Besitzansprüche an. Friedl und Huisentoni werden zu unversöhnlichen Kontrahenten aus Eifersucht, auch weil Friedl wieder seine alte Stelle als Jäger antritt und von Amts wegen zu Huisentonis Feind wird.

       

      Stab und Besetzung

      Modei Gerlinde Döberl
      Friedl, Jäger von Fall Alexander Stephan
      Huisentoni Siegfried Rauch
      Lenz Klaus Löwitsch
      Friedls Mutter Hansi Knoteck
      Doktormartl Beppo Brem
      Der alte Huisen Sepp Rist
      Sennerin Erni Singerl
      Förster Viktor Staal
      Grenzbauer Alexander Golling
      Regie Harald Reinl

      In der wildromantischen Gebirgslandschaft der Alpen, zwischen reißendem Wildwasser und steilen Felsen, kommt es zum dramatischen Zweikampf. Jägers Liebesleid und Liebeslust: Harald Reinls an Originalschauplätzen im Bayerisch-Tiroler Grenzgebiet gedrehte Adaption des gleichnamigen Ludwig-Ganghofer-Romans von 1883 bietet eine bewährte Mischung aus Dramatik, Naturromantik und Humor. 1973 hatte Harald Reinl, das Allroundtalent des deutschen Kinos, mit "Schloss Hubertus" bereits eine erste Ludwig-Ganghofer-Verfilmung inszeniert und damit den Heimatfilm wiederbelebt, dem er in den 1950er-Jahren zur vollen Blüte verholfen hatte. "Der Jäger von Fall" wurde wie "Schloss Hubertus" von Horst Hächler produziert, von Ernst Brandner vertont und von Ernst W. Kalinke fotografiert. Vor der Kamera standen mit Klaus Löwitsch, Gerlinde Döberl und Sepp Rist drei Schauspieler aus dem "Schloss Hubertus"-Ensemble. In der Hauptrolle des "Jägers von Fall" debütierte Alexander Stephan, der in seiner kurzen Karriere bis 1977 in drei weiteren Ganghofer-Adaptionen zu sehen war: Auf "Der Jäger von Fall" folgten "Der Edelweißkönig" (1975), "Das Schweigen im Walde" (1976) und "Waldrausch" (1977).

      Wird geladen...
      Samstag, 26.05.12
      22:00 - 23:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.03.2021