• 12.03.2012
      21:45 Uhr
      Lebenslinien Ich bin noch da - Die Sängerin Ruth Megary | BR Fernsehen
       

      Sie steigt in ihren kleinen roten Flitzer, zwingt den ersten Gang rein und braust los - Ruth Megary, eine temperamentvolle, elegant gekleidete Dame von 88 Jahren freut sich über das Brummen des Motors: "Ich fahr ja schon bald 60 Jahre ...".

      Montag, 12.03.12
      21:45 - 22:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Sie steigt in ihren kleinen roten Flitzer, zwingt den ersten Gang rein und braust los - Ruth Megary, eine temperamentvolle, elegant gekleidete Dame von 88 Jahren freut sich über das Brummen des Motors: "Ich fahr ja schon bald 60 Jahre ...".

       

      "Manchmal fahr ich auch zu schnell, hier ist der letzte Strafzettel! Dahinzuckeln ist halt nichts für mich."

      Ruths Talent für den Gesang wird 1939 zufällig entdeckt. Die junge Münchnerin darf mitten im Krieg mit einem Stipendium aufs berühmte Mozarteum in Salzburg, um Opernsängerin zu werden. Ihren ersten Auftritt hat sie allerdings vor amerikanischen Offizieren am 8. Mai 1945 bei ihrer Siegesfeier in Salzburg - mit einem Gershwin-Lied. Sie kommt gut an und daraufhin beschäftigt sie die US-Armee zehn Jahre lang als Sängerin bei der Truppenbetreuung. Sie verdient gut dabei, doch den Sprung an die Oper schafft sie nicht mehr, dieser Zug ist für sie abgefahren.

      Ab den 50er-Jahren tritt Ruth Megary in Clubs und Shows zunächst mit Jazzstücken und zeitgenössischem Liedgut auf. Sehr beliebt sind ihre "Callas-Parodien", was der ausgebildeten Opernsängerin besonders liegt. Später schreibt sie sich andere komödiantische Stücke auf den Leib und tingelt landauf, landab bis ins hohe Alter. Finanziell hätte sie es nicht mehr nötig, doch als kleines Kind hatte sie mitbekommen, wie Menschen sich während der Weltwirtschaftskrise von 1929 umbrachten, die ihre Ersparnisse von einem Tag auf den anderen verloren hatten.

      "Was Schulden sind, das wusste ich schon mit sechs Jahren." Seither führt sie jeden Tag akribisch Buch über alle Einnahmen und Ausgaben. Aber weniger die Sorge ums Geld, sondern vor allem die große Freude am Auftreten hält sie davon ab aufzuhören. Wozu auch? Für Ruth Megary sind ihre 88 Jahre kein Alter, und Singen - das hält sie am Leben.

      Ein Film von Arndt Wittenberg.

      Wird geladen...
      Montag, 12.03.12
      21:45 - 22:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2021