• 13.03.2012
      02:45 Uhr
      Geld & Leben - Das Sozialmagazin Moderation: Karin Kekulé | BR Fernsehen
       

      Themen:

      • Fachkräftemangel: Was tun gegen den Pflegenotstand?
      • Tipp: Wie erkenne ich gute Pflege?
      • Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Beschäftigte machen Druck
      • Der Weg zur Uni: Kinder aus ärmeren Familien benachteiligt
      • Ärzte im Netz: Immer mehr Jugendliche suchen online nach Rat
      • Spitzenweingut mit Stiftung: Das Juliusspital in Würzburg

      Nacht von Montag auf Dienstag, 13.03.12
      02:45 - 03:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Fachkräftemangel: Was tun gegen den Pflegenotstand?
      • Tipp: Wie erkenne ich gute Pflege?
      • Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Beschäftigte machen Druck
      • Der Weg zur Uni: Kinder aus ärmeren Familien benachteiligt
      • Ärzte im Netz: Immer mehr Jugendliche suchen online nach Rat
      • Spitzenweingut mit Stiftung: Das Juliusspital in Würzburg

       
      • Fachkräftemangel: Was tun gegen den Pflegenotstand?

      Die Alarmzeichen sind unübersehbar: Unsere Gesellschaft wird immer älter, und damit steigt auch die Zahl derjenigen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind. Schon heute sind über 2,3 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Tendenz steigend. Einer größeren Zahl von Menschen, die ambulant oder in Pflegeheimen versorgt werden müssen, steht aber ein eklatanter Mangel an Pflegekräften gegenüber. Bereits heute fehlen in Bayern laut Aussage des Arbeitgeberverbandes Pflege 4000 Pflegefachkräfte. Experten fürchten, dass sich diese Lücke bis 2020 auf mindestens 10.000 Personen vergrößern wird.

      • Tipp: Wie erkenne ich gute Pflege?

      Ein Unfall, eine Krankheit oder einfach das Alter: Es kann schnell gehen, dass man auf Hilfe angewiesen ist. Doch wer sich um Pflegebedürftige kümmern muss, steht zunächst vor der Frage, wie Hilfe am besten zu organisieren ist und wie man überhaupt erkennt, ob ein Pflegedienst gut und zuverlässig arbeitet. Dazu unser Tipp.

      • Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Beschäftigte machen Druck

      Warten auf die Trambahn, geschlossene Kitas und eine Müllabfuhr, die nicht kommt. Zur Zeit Alltag in ganz Deutschland, denn von Nord bis Süd ist die Warnstreikwelle im Öffentlichen Dienst angerollt. 6,5 Prozent mehr Lohn wollen die Beschäftigten, und weil die Arbeitgeber in der ersten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt haben, machen die Gewerkschaften jetzt Ernst. Begründung für ihre Tarifforderung: In den letzten Jahren sei die Inflation schneller gestiegen als die Löhne.

      • Der Weg zur Uni: Kinder aus ärmeren Familien benachteiligt

      Jeder hat die gleichen Chancen, wenn es um das Thema Bildung geht? Wohl nicht. Eine Studie ist jetzt zu dem wenig schmeichelhaften Ergebnis gekommen, dass in der Bundesrepublik nur etwa 2 % der Studenten aus sog. bildungsfernen Familien kommen. Im Vergleich mit 25 europäischen Ländern bildet Deutschland damit in Sachen sozialer Bildungsförderung das Schlusslicht.

      • Spitzenweingut mit Stiftung: Das Juliusspital in Würzburg

      Sie sind seit 436 Jahren sozial engagiert, betreiben etwa ein Krankenhaus, ein Seniorenstift , eine Berufsfachschule und - ein Spitzenweingut, das der Förderung dieser Idee dient. Einer Idee, die über all die Jahrhunderte nichts an Aktualität verloren hat.

      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 13.03.12
      02:45 - 03:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021