• 06.03.2012
      13:30 Uhr
      Abgestempelt Der mühsame Weg in die Freiheit | BR Fernsehen
       

      Porträt von drei jungen Straftätern, die in der Justizvollzugsanstalt Ebrach einsitzen. Der Film zeigt, mit welchen unkonventionellen Methoden ein Gefängnispfarrer arbeitet, um ihnen noch einmal eine Chance zu geben.

      Dienstag, 06.03.12
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Porträt von drei jungen Straftätern, die in der Justizvollzugsanstalt Ebrach einsitzen. Der Film zeigt, mit welchen unkonventionellen Methoden ein Gefängnispfarrer arbeitet, um ihnen noch einmal eine Chance zu geben.

       

      Dieter H. hat vor zehn Jahren einen Taxifahrer ermordet. Damals war er 18. Seit zwei Jahren ist er wieder auf Bewährung draußen. Er hat einen guten Job, eine Freundin, eine einjährige Tochter. Geholfen hat ihm Pfarrer Hans Lyer, der seit über 15 Jahren junge Kriminelle zwischen 15 und 25 Jahren in der Jugendhaftanstalt in Ebrach bei Bamberg betreut. Trotz der hohen Rückfallquote - über 70 Prozent kommen zurück - versucht er immer wieder, gescheiterten jungen Männern in ein normales Leben zurückzuhelfen. Richard F. wird in ein paar Tagen entlassen. Er saß mehrmals wegen schwerer Körperverletzung und Drogendelikten ein.

      Pfarrer Hans Lyer ist Gefängnisseelsorger und bereitet Insassen auf die Entlassung vor. Er begleitet auch Richard F. in den letzten Tagen im Gefängnis und versucht, ihm für das Leben draußen eine Perspektive zu vermitteln. Patrick M. wird noch bis Ende des Jahres einsitzen. Er ist in Ebrach wegen 37-fachen Mordversuchs zu fünf Jahren Haft verurteilt - eine Tat mit rechtsradikalem Hintergrund. Pfarrer Hans Lyer möchte mit ihm zum Ort des Geschehens zurückfahren, damit er sich wirklich mit der Tat und den Folgen auseinandersetzt.

      Dokumentation von Alexia Späth

      Wird geladen...
      Dienstag, 06.03.12
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.02.2021