• 09.03.2010
      13:30 Uhr
      Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel Dokumentarfilm Frankreich/Deutschland 2001 (Le peuple migrateur) | BR Fernsehen
       

      Einmal die Welt aus der Vogelperspektive sehen: Der französische Schauspieler und Produzent Jacques Perrin verfolgte drei Jahre den Weg von Zugvögeln. Fünfundzwanzig Länder der Welt bereisten Perrin und sein Team.

      Dienstag, 09.03.10
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 13:29
      Stereo

      Einmal die Welt aus der Vogelperspektive sehen: Der französische Schauspieler und Produzent Jacques Perrin verfolgte drei Jahre den Weg von Zugvögeln. Fünfundzwanzig Länder der Welt bereisten Perrin und sein Team.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jacques Perrin
      Redaktion Hubert von Spreti

      Insgesamt vierundvierzig Vogelarten beobachteten und filmten sie in ihrer natürlichen Umgebung, modernste Flugtechnik - u. a. mit einem Minihubschrauber - ermöglichte atemberaubende Einblicke in die Welt der Zugvögel.
      Gedreht wird mit maximalem Aufwand: Die französische Film-Crew setzt Ultraleichtflugzeuge ein, um mit der Kamera möglichst nah an die gefiederten Hauptdarsteller heranzukommen. Der Trick dabei ist, dass die speziell gezüchteten Gänse dem Ultraleichtflugzeug folgen, weil sie dieses von Geburt an kennen und somit auf es "geprägt" werden. Nach dem Vorbild des Verhaltensforschers Konrad Lorenz hat Stéphane Mautref seine 15 Streifengänse für die Filmaufnahmen vorbereitet. "Als die Küken noch in den Eiern waren, habe ich begonnen, ihnen Motorenlärm ab Tonband abzuspielen. So wurden ihnen diese Ultraleichtflugzeuge ganz vertraut. Zudem waren wir immer mit ihnen 24 Stunden am Tag zusammen."

      Jacques Perrin (Mikrokosmos - Das Volk der Gräser) erhielt eine Oscarnominierung für "Nomaden der Lüfte", die Kameracrew erhielt mehrere Preise, Cutterin Marie-Josèphe Yoyotte holte sich mit "Nomaden der Lüfte" nach Alain Corneaus Psychokrimi "Police Python 357" und Perrins erstem dokumentarischen Geniestreich "Mikrokosmos - Das Volk der Gräser" ihren dritten "César".
      "In freier Wildbahn entstanden dabei Aufnahmen von einer Anmut und Schönheit, die so noch nie auf der Kinoleinwand zu sehen waren. Doch nicht nur die unglaubliche Vielfalt der Natur, die atemberaubende Flugkunst der Vögel und ihre ausgeklügelten Überlebensstrategien werden gezeigt. Tatsächlich weitet 'Nomaden der Lüfte" den Blick auf einen Planeten, dessen fragiles Gleichgewicht vielleicht nur aus der Luft so deutlich zu erkennen ist" (Kinowelt).

      Wird geladen...
      Dienstag, 09.03.10
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 13:29
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.04.2021