• 02.04.2021
      11:50 Uhr
      Der fromme Rebell Christian Stückl und die Passionsspiele in Oberammergau | BR Fernsehen
       

      Christian Stückl steht unter Strom. Er ist der Spielleiter oder besser: Der Dompteur, der glühende Zirkusdirektor, der die 2.500 Laiendarsteller, darunter 600 Kinder, 2010 im Passionsspiel zu Höchstleistungen anfeuert. Schon als kleiner Junge hatte er eigentlich nur einen Berufswunsch: Passionsspielleiter in Oberammergau. Mit 29 Jahren ging sein Traum in Erfüllung. 2010 inszenierte er zum dritten Mal die Passionsspiele. Da schon routinierter als zwei Jahrzehnte zuvor, als er der jüngste Spielleiter war und seinetwegen im Dorf heftig gestritten wurde. Schon damals arbeitete er die Textvorlage des ehrwürdigen Passionsspiels um.

      Freitag, 02.04.21
      11:50 - 12:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Christian Stückl steht unter Strom. Er ist der Spielleiter oder besser: Der Dompteur, der glühende Zirkusdirektor, der die 2.500 Laiendarsteller, darunter 600 Kinder, 2010 im Passionsspiel zu Höchstleistungen anfeuert. Schon als kleiner Junge hatte er eigentlich nur einen Berufswunsch: Passionsspielleiter in Oberammergau. Mit 29 Jahren ging sein Traum in Erfüllung. 2010 inszenierte er zum dritten Mal die Passionsspiele. Da schon routinierter als zwei Jahrzehnte zuvor, als er der jüngste Spielleiter war und seinetwegen im Dorf heftig gestritten wurde. Schon damals arbeitete er die Textvorlage des ehrwürdigen Passionsspiels um.

       

      Christian Stückl steht unter Strom. Er ist der Spielleiter oder besser: Der Dompteur, ein glühender Zirkusdirektor, der die 2.500 Laiendarsteller, darunter 600 Kinder, 2010 im Passionsspiel zu Höchstleistungen anfeuert. Schon als kleiner Junge hatte er eigentlich nur einen Berufswunsch: Passionsspielleiter in Oberammergau. Mit 29 Jahren ist sein Traum in Erfüllung gegangen.
      2010 inszenierte er zum dritten Mal die Passionsspiele. Da schon routinierter als zwei Jahrzehnte zuvor, als er der jüngste Spielleiter war und seinetwegen im Dorf kräftig gestritten wurde. Schon damals arbeitete er die Textvorlage des ehrwürdigen Passionsspiels um. Erst behutsam, im Jahr 2000 dann gründlich. Judenfeindliche Passagen wurden eliminiert. Die biblischen Figuren durchdacht. Jesus wurde damals zum "Revoluzzer". Stückl legte Wert darauf, dass Jesus nicht nur als der Leidende dargestellt wird, sondern als einer der konsequent handelt und andere zum Umdenken auffordert.
      Die kreativen revolutionären Ideen des temperamentvollen Spielleiters führten in Oberammergau immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen. Doch trotz aller Widerstände und Diskussionen ist seine Spielfreude ungebändigt. Er inszeniert leidenschaftlich, aufrüttelnd, modern. Ein frommer Rebell eben.

      Religion erleben - der Name "STATIONEN" ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste der Religionen oder Stationen des Lebens: Es wird gefragt, wie Menschen denken und glauben. Religion soll (mit) zu erleben sein, um die eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 02.04.21
      11:50 - 12:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021