• 01.03.2021
      03:15 Uhr
      Frankenschau BR Fernsehen
       

      Themen:

      • Original regional: Blumen aus Franken
      • Lehrmolkerei Triesdorf: die Kunst der Käsemacher
      • Ein Händchen für Haare: die Friseurakademie in Forchheim
      • Damals in Franken: Lotus-Style und Dauerwelle
      • Wenn Wände wärmen: eine Erfindung aus Bayreuth
      • Ausgesungen: "Viva Voce" macht Pause.
      • Fasten mit Amanda: kabarettistischer Monatsrückblick

      Nacht von Sonntag auf Montag, 01.03.21
      03:15 - 04:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Original regional: Blumen aus Franken
      • Lehrmolkerei Triesdorf: die Kunst der Käsemacher
      • Ein Händchen für Haare: die Friseurakademie in Forchheim
      • Damals in Franken: Lotus-Style und Dauerwelle
      • Wenn Wände wärmen: eine Erfindung aus Bayreuth
      • Ausgesungen: "Viva Voce" macht Pause.
      • Fasten mit Amanda: kabarettistischer Monatsrückblick

       

      Original regional: Blumen aus Franken
      Die Durststrecke hat ein Ende. Ab 1. März 2021 dürfen Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden in Bayern wieder öffnen. Auch Gärtner- und Floristmeisterin Anna-Lena Wiedow aus dem oberfränkischen Gößweinstein atmet auf. Bereits im ersten Lockdown musste sie viele Frühjahrsblüher wegwerfen. Gartenbautechniker Hans Hartmann und sein Team produzieren in Rain am Lech und im unterfränkischen Düllstadt über zehn Millionen Topfpflanzen für den Blumengroßhandel in Deutschland und einigen Nachbarländern.

      Lehrmolkerei Triesdorf: die Kunst der Käsemacher
      Im hauseigenen Käseladen haben der fränkische Camembert "Altmühlsilber" und der Schnittkäse "Wilder Markgraf" eine hervorragende Öko-Bilanz. Nur 150 Meter von den Kühen der Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Triesdorf bis zum fertigen Käse im Laden - regionaler geht es kaum. Traditionelle Herstellung und moderne Verfahren lernen die Auszubildenden in der Lehrmolkerei. Der Rest sind die besonderen Zutaten: Fingerspitzengefühl und Erfahrung.

      Ein Händchen für Haare: die Friseurakademie in Forchheim
      Waschen, schneiden, föhnen - in Forchheim steht die wohl größte private deutsche Schule für Friseure. Vom Azubi über den Gesellen bis hin zum Meister bietet die "Akademie der Friseure" Kurse und Seminare an. Die Friseurschule blickt auf eine 63-jährige Geschichte zurück: Am 13. Januar 1958 gründete Friseurmeister Lothar Meininghaus in Forchheim eine Internationale Friseur-Akademie. Zusammen mit dem damaligen Star-Coiffeur Antonio de Paris brachte er Pariser Chic in die Friseurszene der Nachkriegsjahre. Besonderes Aufsehen erregte das deutsch-französische Team mit Tourneen, bei denen sie die neuesten Schnitt-Techniken vor Publikum präsentierten.

      Damals in Franken: Lotus-Style und Dauerwelle
      Lang ist es her: Auf dem Jahreskongress der Haarformer und Friseure in Nürnberg zeigten die Stars aus dem deutschsprachigen Raum und dem Ausland ihr Können live auf der Bühne. Das war 1962. Der große Frisurentrend damals: der Lotus-Style. Begleitet wurde der Kongress von einer Ausstellung zur Geschichte der Frisuren und des Frisierens.

      Wenn Wände wärmen: Erfindung aus Bayreuth
      Man sieht sie nicht und doch wärmt sie komplette Räume: Die Bayreuther Firma Future Carbon hat eine spezielle Heizfarbe auf den Markt gebracht, die mit Hilfe von Kupferbändern Strom besonders gut leitet. Grundlage für die elektrisch beheizbaren Beschichtungen ist Kohlenstoff. Die neuartige Farbe lässt sich auf jeden Untergrund an Wand und Decke streichen, verschwindet unsichtbar hinter Putz und hinter Fliesen. Auch im Fußboden funktioniert das Konzept. Das Unternehmen ist seit Anfang der 2000er Jahre auf die Entwicklung und Herstellung von Werkstoffen und Produkten auf Kohlenstoff-Basis spezialisiert. Seitdem hat die Firma mehr als 60 Patente hervorgebracht.

      Ausgesungen: "Viva Voce" macht Pause
      Seit 22 Jahren begeistern die Sänger von "Viva Voce" ihr Publikum. Und das ganz ohne Instrumente, nur mit lupenreinem A-cappella -Gesang. Ihr Talent verstärkte schon in jungen Jahren den Windsbacher Knabenchor. Mit "Viva Voce" traten sie rund um den Globus auf. Zahlreiche CDs und Fernsehauftritte folgten. Doch jetzt in Corona-Zeiten bleiben die Engagements aus. Das ist ein harter Einschnitt in ihrem freien Künstlerleben. Doch die Sänger tragen den Umbruch gelassen.

      Fasten mit Amanda: kabarettistischer Monatsrückblick
      Sebastian Reich und Amanda blicken für die "Frankenschau" auf den Monat Februar zurück. Fastnacht, Valentinstag und die Fastenzeit - viel Gesprächsstoff für das Nilpferd und den Bauchredner. Auf dem Würzburger Wochenmarkt schwärmt Sebastian vom Grünkohl. Amanda würde aber lieber alte Faschingskrapfen vernaschen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 01.03.21
      03:15 - 04:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.05.2021