• 02.02.2021
      20:15 Uhr
      Tatort: Die chinesische Methode Fernsehfilm Deutschland 1991 | BR Fernsehen
       

      Die chinesische Methode der Schutzgelderpressung ist subtiler, aber dennoch nicht weniger wirkungsvoll als das, was die beiden Kommissare Batic und Leitmayr bislang gewöhnt waren. Leise, unaufdringlich und fast schon in legalem Rahmen werden hübsche, kleine Zierfische an die Besitzer der chinesischen Restaurants in München "vermietet". Der Mord an einem chinesischen Studenten führt die beiden Hauptkommissare in ein Milieu, das ihnen ebenso fremd wie undurchsichtig vorkommt. Der Fall, den die Hauptkommissare der Münchner Mordkommission Ivo Batic und Franz Leitmayr diesmal zu lösen haben,

      Dienstag, 02.02.21
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.

      Die chinesische Methode der Schutzgelderpressung ist subtiler, aber dennoch nicht weniger wirkungsvoll als das, was die beiden Kommissare Batic und Leitmayr bislang gewöhnt waren. Leise, unaufdringlich und fast schon in legalem Rahmen werden hübsche, kleine Zierfische an die Besitzer der chinesischen Restaurants in München "vermietet". Der Mord an einem chinesischen Studenten führt die beiden Hauptkommissare in ein Milieu, das ihnen ebenso fremd wie undurchsichtig vorkommt. Der Fall, den die Hauptkommissare der Münchner Mordkommission Ivo Batic und Franz Leitmayr diesmal zu lösen haben,

       

      Stab und Besetzung

      Kriminalhauptkommissar Ivo Batic Miroslav Nemec
      Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr Udo Wachtveitl
      Kriminaloberkommissar Carlo Menzinger Michael Fitz
      Chow Ric Young
      Röder Karl Friedrich
      Mok David Tse
      Lo Dschingis Bowakos
      Herr Wang Hi Ching
      Mui Grace Yoon
      Chow Hap-man David Yip
      Autor Volker Maria Arend
      Komponist Roman Bunka
      Kontakt Stephanie Heckner
      Regie Maria Knilli
      Kamera Klaus Eichhammer

      Der Mord an einem chinesischen Studenten führt die beiden Hauptkommissare in ein Milieu, das ihnen ebenso fremd wie undurchsichtig vorkommt. Der Fall, den die Hauptkommissare der Münchner Mordkommission Ivo Batic und Franz Leitmayr diesmal zu lösen haben, verlangt den beiden ein Höchstmaß an Einfühlungsvermögen und Erfindungsgeist ab. Mitten in München stoßen sie auf eine in sich geschlossene chinesische Gesellschaft, deren Gesetze sie nur langsam durchschauen, doch schließlich auch für sich zu nutzen wissen.

      Im bunten Getümmel eines feuchtfröhlichen Faschingsfestes wird ein chinesischer Student von einem Maskierten erstochen. Wie sich herausstellt, war der Ermordete ein kleines Rädchen im Getriebe einer machtvollen Gruppe von chinesischen Schutzgeld-Erpressern, die die China-Restaurants der Stadt kontrollieren und systematisch ausnehmen. Ihre Methode scheint auf den ersten Blick beinahe harmlos: Fast schon im legalen Rahmen werden exotische Zierfische an die chinesischen Lokale vermietet. Nur sehr schwer dringen Batic und Leitmayr in die hermetisch abgeriegelte und fremd anmutende Welt der Chinesen in München ein.

      Obgleich sich kaum ein Lokal ohne das obligatorische Aquarium finden lässt und es zu offensichtlichen Gewalttätigkeiten von Seiten der Erpresser kommt, ist kein einziger Chinese zu einer Aussage bereit. Das Hauptinteresse der Kommissare richtet sich schließlich auf Chow, den zwielichtigen Chinesen, von dem sie vermuten, dass er der Kopf der Schutzgeldmafia ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 02.02.21
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.04.2021