• 24.11.2020
      14:45 Uhr
      Abenteuer Wildnis Im Reich des Eisvogels | BR Fernsehen
       

      So geheimnisvoll wie der Eisvogel ist kaum eine einheimische Vogelart. Filmautor Rolf J. Möltgen gibt seltene Einblicke in das Leben dieses exotisch wirkenden Fischjägers.

      Dienstag, 24.11.20
      14:45 - 15:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      So geheimnisvoll wie der Eisvogel ist kaum eine einheimische Vogelart. Filmautor Rolf J. Möltgen gibt seltene Einblicke in das Leben dieses exotisch wirkenden Fischjägers.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Rolf J. Möltgen

      Das Revier des Eisvogels liegt in einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften, die Deutschland zu bieten hat: dem Westerwald. In den bewaldeten Flusstälern befinden sich wertvolle Naturoasen, in denen der scheue und seltene Eisvogel noch alles findet, was er braucht: Der gerade spatzengroße Vogel ernährt sich ausschließlich von Fisch. Wenn in langen Kälteperioden die Bachläufe zufrieren, verhungert er.

      Ein einziger Winter kann eine ganze Population auslöschen. Ein überlebendes Männchen jedoch setzt alles daran, die enormen Verluste der kalten Zeit wieder wettzumachen. Sobald das Eis aufbricht, sucht er sich eines der wenigen überlebenden Weibchen aus, und das Paar beginnt sofort mit der Brut in einer fast ein Meter langen Brutröhre im erdigen Steilufer am Bach.

      Von da an arbeiten die beiden kleinen Vögel im Akkord - monatelang. Denn sie ziehen nicht nur ein oder zwei Bruten groß, sondern sogar drei, so viele wie kaum ein anderer Vogel. Eine solche Staffelbrut ist nahezu einmalig in der Vogelwelt. Jedes Mal sitzen bis zu sieben Jungvögel in den Nestern - und jedes verlangt mindestens einen Fisch pro Stunde. Das sind für die fütternden Eltern bis zu 200 Fische am Tag.

      Rolf J. Möltgen dokumentiert das Verhalten der fleißigen Fischjäger in eindrucksvollen Bildern.

      Wird geladen...
      Dienstag, 24.11.20
      14:45 - 15:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.03.2021