• 30.09.2020
      19:00 Uhr
      STATIONEN Wer’s glaubt, wird selig | BR Fernsehen
       

      "Wer’s glaubt, wird selig" - als Marcus Rosenmüller vor einigen Jahren diesen ironischen Spruch als Titel für einen Spielfilm wählte, halfen Dorfleute der Heiligkeit ihres Ortes ein wenig nach, durchaus im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung.
      Auch sonst streiten oft Glaube und Unglaube, blindes Vertrauen und berechtigter Zweifel.
      Aber ist es nicht manchmal angeraten, etwas einfach zu glauben?
      "STATIONEN"-Moderatorin Irene Esmann lässt sich Unglaubliches erzählen und forscht nach, warum der Glaube der Menschen an so unterschiedliche Grenzen stößt.

      Mittwoch, 30.09.20
      19:00 - 19:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Wer’s glaubt, wird selig" - als Marcus Rosenmüller vor einigen Jahren diesen ironischen Spruch als Titel für einen Spielfilm wählte, halfen Dorfleute der Heiligkeit ihres Ortes ein wenig nach, durchaus im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung.
      Auch sonst streiten oft Glaube und Unglaube, blindes Vertrauen und berechtigter Zweifel.
      Aber ist es nicht manchmal angeraten, etwas einfach zu glauben?
      "STATIONEN"-Moderatorin Irene Esmann lässt sich Unglaubliches erzählen und forscht nach, warum der Glaube der Menschen an so unterschiedliche Grenzen stößt.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Irene Esmann

      "Wer’s glaubt, wird selig" - als Marcus Rosenmüller vor einigen Jahren diesen ironischen Spruch als Titel für einen Spielfilm wählte, halfen Dorfleute der Heiligkeit ihres Ortes ein wenig nach, durchaus im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung.
      Auch sonst streiten oft Glaube und Unglaube, blindes Vertrauen und berechtigter Zweifel.
      Aber ist es nicht manchmal angeraten, etwas einfach zu glauben? Für den inneren Frieden, für ein harmonisches Miteinander - oder um eine Überraschung zu erleben.
      "STATIONEN"-Moderatorin Irene Esmann lässt sich Unglaubliches erzählen und forscht nach, warum der Glaube der Menschen an so unterschiedliche Grenzen stößt.

      Religion erleben - der Name "STATIONEN" ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste der Religionen oder Stationen des Lebens: Es wird gefragt, wie Menschen denken und glauben. Religion soll (mit) zu erleben sein, um die eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 30.09.20
      19:00 - 19:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.01.2021