• 06.07.2020
      14:00 Uhr
      Bilder einer Landschaft Der Schlern | BR Fernsehen
       

      Der Schlern gilt als Wahrzeichen Südtirols. Der markante Gebirgsstock nördlich von Bozen, der 1970 zum Naturpark erklärt wurde, wird von den Gemeinden Kastelruth, Völs, Seis und Tiers umrahmt. Die geschichtliche und kulturelle Bedeutung dieser Region ist ebenso einmalig wie die Tier- und Pflanzenwelt. Ladinische und deutsche Kultur, Brauchtum und Sagenwelt tragen zur Anziehungskraft des Bergstockes bei.

      Montag, 06.07.20
      14:00 - 14:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Schlern gilt als Wahrzeichen Südtirols. Der markante Gebirgsstock nördlich von Bozen, der 1970 zum Naturpark erklärt wurde, wird von den Gemeinden Kastelruth, Völs, Seis und Tiers umrahmt. Die geschichtliche und kulturelle Bedeutung dieser Region ist ebenso einmalig wie die Tier- und Pflanzenwelt. Ladinische und deutsche Kultur, Brauchtum und Sagenwelt tragen zur Anziehungskraft des Bergstockes bei.

       

      Das markante Bergmassiv des Schlern gilt als Wahrzeichen Südtirols. Zusammen mit der Seiseralm bildet das Schlerngebiet das größte Hochplateau Europas. Begrenzt vom Eisacktal, der Rosengartengruppe und der Sellagruppe, ist diese Dolomitenlandschaft seit 1970 Naturpark. Am Fuße des Schlern liegen die drei Gemeinden Kastlruth, Seis und Völs.
      Der Filmautor erzählt vom Heubaden, einer traditionellen Form des Bauernbades, vom Oswald-von-Wolkenstein-Ritt, der größten pferdesportlichen Veranstaltung Südtirols, von den Schlernhexen und anderen Sagengestalten.
      Hans-Dieter Hartl hat diese Bilderbuchlandschaft Südtirols vom Frühling bis zum Herbst besucht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2020