• 28.04.2020
      20:15 Uhr
      Tatort: Vergeltung Fernsehfilm Österreich 2011 | BR Fernsehen
       

      Auf Chefinspektor Moritz Eisner muss sich nicht nur mit seiner neuen Assistentin Bibi Fellner arrangieren, von der er weiß, dass sie unter anderem ein Problem mit dem Alkohol hat, sondern sich auch noch mit einem Verbrechen im Umfeld schwerster Jugendkriminalität befassen: Es ist bereits der dritte Fall und erneut ist das Opfer, das regelrecht hingerichtet wurde, ein rechtskräftig verurteilter, jugendlicher Gewalttäter. Der genau so umgebracht wurde, wie er früher selbst sein Opfer getötet hatte. Ist Rache das Motiv?

      Dienstag, 28.04.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Auf Chefinspektor Moritz Eisner muss sich nicht nur mit seiner neuen Assistentin Bibi Fellner arrangieren, von der er weiß, dass sie unter anderem ein Problem mit dem Alkohol hat, sondern sich auch noch mit einem Verbrechen im Umfeld schwerster Jugendkriminalität befassen: Es ist bereits der dritte Fall und erneut ist das Opfer, das regelrecht hingerichtet wurde, ein rechtskräftig verurteilter, jugendlicher Gewalttäter. Der genau so umgebracht wurde, wie er früher selbst sein Opfer getötet hatte. Ist Rache das Motiv?

       

      Stab und Besetzung

      Moritz Eisner Harald Krassnitzer
      Bibi Fellner Adele Neuhauser
      Jochen Schmitz Harald Schrott
      Claudia Eisner Tanja Raunig
      Jaqueline Stein Aglaia Szyszkowitz
      Céline Stein Josephine Bloéb
      Kira Rasa Weber
      Jan Scheidl Rony Herman
      Heinz Scheidl Christian Weinberger
      Ernst Rauter Hubert Kramar
      Regie Wolfgang Murnberger
      Komposition Matthias Weber
      Kamera Thomas Benesch
      Buch Uli Brée

      Als Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) zu einem Mordfall auf einer Wiener U-Bahnstation gerufen wird, ahnt er nicht, dass dieser Tag sein berufliches Leben sehr stark verändern wird. Denn am Tatort erwartet ihn Bibi Fellner (Adele Neuhauser), die er als Kollegin von der Sittenpolizei kennt und von der er weiß, dass sie unter anderem ein Problem mit dem Alkohol hat. Als sie ihm eröffnet, dass sie seine neue Assistentin ist, fällt der ahnungslose Eisner aus allen Wolken. Es ist so ziemlich genau das Gegenteil von einer Liebe auf den ersten Blick und Eisner beschwert sich bitter bei seinem Vorgesetzten Ernst Rauter (Hubert Kramar). Allerdings vergeblich. Doch jetzt überschattet ein brandaktuelles Problem alles andere. Dieses Verbrechen im Umfeld schwerster Jugendkriminalität weist auf einen äußerst kaltblütigen Serientäter hin.

      Es ist bereits der dritte Fall und erneut ist das Opfer, das regelrecht hingerichtet wurde, ein rechtskräftig verurteilter, jugendlicher Gewalttäter. Der genau so umgebracht wurde, wie er früher selbst sein Opfer getötet hatte. Vieles deutet auf das Motiv Rache aus dem Umfeld eines damaligen Opfers hin, und eine erste Spur führt zu der therapeutischen Einrichtung „Pro Youth" von Dr. Jochen Schmitz (Harald Schrott), die sich auf die Resozialisierung Jugendlicher spezialisiert hat. Da sie zum Zeitpunkt der Straftat noch zu jung waren, blieb ihnen mit der Auflage, sich in einer Therapie professionelle Hilfe zu suchen, eine Haftstrafe erspart. Und alle Opfer waren hier in Behandlung.

      Am Rande der Ermittlungen in dem Institut, wo auch die erfolgreiche Schlagersängerin Jaqueline Stein (Aglaia Szyszkowitz) auf Hilfe für ihre Tochter Celine (Josephine Bloéb) hofft, überrascht Moritz Eisner seine neue Partnerin Bibi beim heimlichen Trinken und explodiert: „Entweder ich rufe unseren Chef an, oder du hörst auf zu saufen.“ Bibi weiß, dass das jetzt ihre letzte Chance ist. Da alarmiert die nächste Hiobsbotschaft die Ermittler: Celine Stein ist überfallen, brutal zusammengeschlagen worden und schwebt in Lebensgefahr. Auch sie war bei Dr. Schmitz in Behandlung gewesen. Ebenso wie die Jugendliche Kira (Rasa Weber), die Bibi in ihrer Zeit bei der Sitte aufgefallen war. Sie warnt Kira, dass ihr möglicherweise ebenfalls große Gefahr droht.

      Bei der Suche nach einem Verdächtigen hilft Claudia Eisner (Tanja Raunig) ihrem Vater - sie kennt die Band, in der dieser Lukas Köhl (Harry Lampl) als Schlagzeuger spielt. Sie versteht sich zudem mit Bibi recht gut. Als Moritz Eisner merkt, dass Bibi wirklich mit aller Macht von Trinken loskommen will, ändert sich seine Einstellung zu ihr und er akzeptiert sie mehr und mehr als neue Kollegin an seiner Seite.

      Eine unerwartete Wende nimmt das Geschehen, als Moritz Eisner auf dem Video von der U-Bahnstation plötzlich entdeckt, dass der Mörder zwei schwarz lackierte Fingernägel hat. Ist der Killer eine Frau? Seine Partnerin Bibi hat eine raffinierte Idee, dem Täter oder der Täterin des Überfalls auf Celine eine Falle zu stellen. Aber wer steckt hinter dieser Anschlagserie? Ist es ein hasserfüllter Einzelgänger, oder zieht da jemand eiskalt die Fäden im Hintergrund?

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 28.04.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2020