• 09.04.2020
      22:20 Uhr
      Ringlstetter Zu Gast: Ildikó von Kürthy, Prof. Dr. Rudolf Taschner | BR Fernsehen
       

      Ildikó von Kürthy ist heute eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen der Gegenwart. Die Romane der Autorin wurden mehr als sechs Millionen Mal verkauft und in 21 Sprachen übersetzt.
      Prof. Dr. Rudolf Taschner hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Vorträgen, Publikationen und mathematischen, gesellschaftspolitischen und philosophischen Essays möglichst viele Menschen für die Mathematik zu begeistern.

      Moderation: Hannes Ringlstetter

      Donnerstag, 09.04.20
      22:20 - 23:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 22:00
      Stereo HD-TV

      Ildikó von Kürthy ist heute eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen der Gegenwart. Die Romane der Autorin wurden mehr als sechs Millionen Mal verkauft und in 21 Sprachen übersetzt.
      Prof. Dr. Rudolf Taschner hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Vorträgen, Publikationen und mathematischen, gesellschaftspolitischen und philosophischen Essays möglichst viele Menschen für die Mathematik zu begeistern.

      Moderation: Hannes Ringlstetter

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Hannes Ringlstetter

      Ildikó von Kürthy ist heute eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen der Gegenwart. Die Romane der Autorin wurden mehr als sechs Millionen Mal verkauft und in 21 Sprachen übersetzt. Ihr erstes Buch „Mondscheintarif“ (1999) diente als Vorlage zu dem gleichnamigen erfolgreichen Kinohit und mehreren deutschlandweiten und bis heute umjubelten Theaterinszenierungen. Es folgten Werke wie „Herzsprung“, „Neuland“ oder „Freizeichen“- allesamt erfolgreiche Bestseller. Die gebürtige Rheinländerin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Laut eigener Aussage hat sie besonders an Karneval „schlimme Sehnsucht nach ihrer alten Heimat“. In ihrer Brigitte-Kolumne „Problemzonen“ gesteht die Mutter von zwei Söhnen ganz offen: „Klar schrei ich rum. Ich bin Mutter, keine Pädagogin!“. In diesem „Reiseführer in die Krisengebiete des Alltags“ schreibt sie seit 2009 im zweiwöchentlichen Rhythmus beispielsweise über laktosefreien Edamer, ungesüßte Sorbets, Säuglinge im Stofftunnel, richtige Männer oder imposante Schwangerschaftsbrüste. Ihr aktueller Roman heißt: „Es wird Zeit“ und die Quintessenz desselben lautet: „Nichts geht verloren, nichts bleibt, wie es ist. Hab Angst, aber tu es trotzdem. Es wird Zeit für etwas Neues. Es ist klüger, mit einem Wunder zu rechnen, statt mit dem Schlimmsten.“ Das macht Hoffnung…!

      Prof. Dr. Rudolf Taschner hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Vorträgen, Publikationen und mathematischen, gesellschaftspolitischen und philosophischen Essays möglichst viele Menschen für die Mathematik zu begeistern. Sein Plus hierbei ist, dass er zu "Österreichs Top-Rednern" zählt und 2004 in Österreich zum „Wissenschaftler des Jahres“ sowie 2007 zum „Kommunikator des Jahres“ gekürt wurde. Er hält Vorträge über Themen aus dem Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Philosophie, Politik und Gesellschaft wie zum Beispiel die Erfindung der Zeit oder des Zufalls, das Wesen der Wahrheit, die Bedeutung von Bildung, die Astrologie als Mathematik der Sterne oder die Vermessung der Unendlichkeit. Neben seiner Lehrtätigkeit an der TU Wien und seinem Engagement als Initiator und Betreiber des Projekts „math.space“ (2002 bis 2017) im Wiener Museums-Quartier, war er Feuilletonist der Tageszeitung "Die Presse". Sein Buch „Rechnen mit Gott und der Welt“ wurde zu Österreichs „Buchliebling“ 2010 gewählt. Im gleichen Jahr wurde dem zweifachen Schüler-Vater das Große Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich sowie 2011 der Preis der Stadt Wien für Volksbildung verliehen. Der gebürtige Niederösterreicher ist Mitglied des 2010 gegründeten oberösterreichischen Think Tanks der Wirtschaftskammer Wien, dem „Wiener Wirtschaftskreis“. Sein aktuelles Buch: „Die Farben der Quadratzahlen.Kleine Anleitung zum mathematischen Staunen“ ist „ein spannender Reiseführer an die Grenze von Mathematik und Philosophie und zeigt, dass in Zahlen Antworten auf die größten Fragen verborgen liegen.“ Glück für Ringlstetter: Taschner kommt, obwohl er ja eigentlich der Ansicht ist: „Fernsehen ist Schrott!“

      Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche interessante Gäste. Es geht um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.11.2020