• 26.01.2020
      20:15 Uhr
      Der Komödienstadel 1001 Nacht in Tegernbrunn - Zum Tode von Ferdinand Schmidt-Modrow | BR Fernsehen
       

      Max Heitinger, Weltenbummler und Kellner im Tegernbrunner Postwirt, hat sich in die Postwirtstochter Christl verliebt. Zufällig will auch sein Onkel Ludwig bei deren Mutter Gundi landen, obwohl diese seit ihrer Scheidung von Männern die Nase voll hat. Die Liebespläne von Max und Ludwig werden vom überraschend auftauchenden Klinikbesitzer Dr. Knoll und dessen Sohn Richard jäh durchkreuzt. Dr. Knoll will zahlungskräftige Medizintouristen aus der arabischen Welt ins beschauliche Tegernbrunn locken. Das Vorhaben findet allgemein großen Anklang, denn aktuell reicht das Geld im Gemeindesäckel noch nicht einmal für einen neuen Radständer.

      Sonntag, 26.01.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 20:14
      Neu im Programm

      Max Heitinger, Weltenbummler und Kellner im Tegernbrunner Postwirt, hat sich in die Postwirtstochter Christl verliebt. Zufällig will auch sein Onkel Ludwig bei deren Mutter Gundi landen, obwohl diese seit ihrer Scheidung von Männern die Nase voll hat. Die Liebespläne von Max und Ludwig werden vom überraschend auftauchenden Klinikbesitzer Dr. Knoll und dessen Sohn Richard jäh durchkreuzt. Dr. Knoll will zahlungskräftige Medizintouristen aus der arabischen Welt ins beschauliche Tegernbrunn locken. Das Vorhaben findet allgemein großen Anklang, denn aktuell reicht das Geld im Gemeindesäckel noch nicht einmal für einen neuen Radständer.

       

      Stab und Besetzung

      Max Heitinger, Kellner Ferdinand Schmidt-Modrow
      Gundi Steinberger, Postwirtin Conny Glogger
      Christl Steinberger, ihre Tochter Susanne Wiesner
      Ludwig Heitinger, Zimmermann Harald Helfrich
      Dr. Erwin Knoll, Klinikbesitzer Alexander Duda
      Richard Knoll, sein Sohn, Mathestudent Matthias Ransberger
      Paul Penz, Bürgermeister Bernhard Ulrich
      Dieter Horn, Musikkapellenleiter Jürgen Fischer
      Anja Wild, Lokaljournalistin Ina Meling
      Regie Thomas Pauli
      Autor Tobias Siebert
      Redaktion Corbinian Lippl

      Max Heitinger, Weltenbummler und Kellner im Tegernbrunner Postwirt, hat sich in die Postwirtstochter Christl verliebt. Zufällig will auch sein Onkel Ludwig bei deren Mutter Gundi landen, obwohl diese seit ihrer Scheidung von Männern die Nase voll hat. Die Liebespläne von Max und Ludwig werden vom überraschend auftauchenden Klinikbesitzer Dr. Knoll und dessen Sohn Richard jäh durchkreuzt. Dr. Knoll will zahlungskräftige Medizintouristen aus der arabischen Welt ins beschauliche Tegernbrunn locken. Das Vorhaben findet allgemein großen Anklang, denn aktuell reicht das Geld im Gemeindesäckel noch nicht einmal für einen neuen Radständer. Dass Richard der Christl schöne Augen macht, gefällt Max ganz und gar nicht. Die Situation eskaliert und Postwirtin Gundi wirft den aufmüpfigen Max hinaus und seinen Onkel Ludwig gleich hinterher. Das lassen sich die beiden aber nicht so einfach gefallen: Wenige Tage später erscheint Max, um sein Arbeitszeugnis zu holen. Just in diesem Moment betritt der vermeintlich erste Ölscheich mit seinem Harem Tegernbrunn. Alles steht Kopf. Auch Richard, inzwischen Scheichbeauftragter, ist völlig überfordert. Das ist die Stunde von Max, der nun mit seiner weltmännischen Gewandtheit glänzen kann und die Situation fürs Erste rettet. Nach etlichen Turbulenzen geht Scheich Rasin aufs Ganze. Offenbar hat der weitgereiste Mann Gefallen an Gundi gefunden und möchte die Postwirtin Bauchtanzen sehen. Doch da gelingt Richard ein Blick hinter die Fassade.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 26.01.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 20:14
      Neu im Programm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2020