• 12.02.2020
      00:15 Uhr
      BR-KLASSIK: Mariss Jansons dirigiert Poulenc und Saint-Saens BR Fernsehen Mediathek
       

      Ein Konzert im Zeichen der Orgel: Die weltweit gefeierte Organistin Iveta Apkalna spielte im März 2019 mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mariss Jansons das schillernde "Konzert für Orgel, Streicher und Pauken" von Francis Poulenc sowie die berühmte "Orgelsymphonie" von Camille Saint-Saëns.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 12.02.20
      00:15 - 01:35 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo HD-TV

      Ein Konzert im Zeichen der Orgel: Die weltweit gefeierte Organistin Iveta Apkalna spielte im März 2019 mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mariss Jansons das schillernde "Konzert für Orgel, Streicher und Pauken" von Francis Poulenc sowie die berühmte "Orgelsymphonie" von Camille Saint-Saëns.

       

      Die lettische Organistin Iveta Apkalna war im März 2019 Solistin beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in der Philharmonie im Gasteig München. Die in Riga, Stuttgart und London ausgebildete Interpretin gehört zu den weltweit führenden Konzertorganistinnen und machte sich auch mit einem ausgesprochen weit gefächerten Repertoire einen Namen. In München spielte sie Francis Poulencs schillerndes "Konzert für Orgel, Streicher und Pauken".
      Zum Konzert-Auftakt dirigierte Mariss Jansons die Ouvertüre "Carnaval Romain" von Hector Berlioz. Im zweiten Konzertteil ein weiteres Werk mit prominenter Beteiligung der Orgel: Die populäre Symphonie Nr. 3, die "Orgelsymphonie" von Camille Saint-Saëns.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2020