• 16.12.2019
      20:15 Uhr
      Landfrauenküche im Advent Cathi Lichtmannegger aus Bayern | BR Fernsehen
       

      Vier Landfrauen aus vier Bundesländern laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein, geben einen Einblick in ihre Weihnachtsbräuche und bekochen sich mit heimischen Rezepten. In der vierten Folge kocht Cathi Lichtmanegger aus dem Berchtesgadener Land, Bayern. Gerichte: Tatar vom Saibling mit hausgemachtem Brot; Saibling im Steinpilzmantel an Kartoffelmaronenpüree und Karotten-Lauch-Gemüse; Rohrnudeln mit Apfel-Hollerkoch, dazu Holundersorbet.

      Montag, 16.12.19
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Vier Landfrauen aus vier Bundesländern laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein, geben einen Einblick in ihre Weihnachtsbräuche und bekochen sich mit heimischen Rezepten. In der vierten Folge kocht Cathi Lichtmanegger aus dem Berchtesgadener Land, Bayern. Gerichte: Tatar vom Saibling mit hausgemachtem Brot; Saibling im Steinpilzmantel an Kartoffelmaronenpüree und Karotten-Lauch-Gemüse; Rohrnudeln mit Apfel-Hollerkoch, dazu Holundersorbet.

       

      Im tief verschneiten Oberbayern bei Landfrau Catharina Lichtmannegger endet die vierteilige Reihe "Landfrauenküche im Advent". Mit ihrer Genussreise von den Alpen bis nach Brandenburg - einer Gemeinschaftsproduktion von BR, WDR, SWR und rbb - waren vier Landfrauen aus vier Bundesländern unterwegs durch ganz Deutschland. Wer Siegerin bei diesem ganz besonderen Kochwettbewerb geworden ist, wird in der vierten Folge verraten.

      Mitten in den Berchtesgadener Alpen liegt der Berghof von Catharina Lichtmannegger. Ihre große Passion für Pferde führte sie zu ihrem einsamen Hof in Marktschellenberg. Dort lebt die gelernte Physiotherapeutin für Pferde und Hunde mit Mann und Zwillingen inmitten einer kunterbunten Mischung von Tieren. Täglich müssen Gänse, Hühner, Pferde, Hunde und vor allem die Zebu-Herde, eine ursprüngliche, asiatische Rinderrasse, versorgt werden. Der Betrieb zeigt, wie die ganze Familie denkt und fühlt - es geht um Vielfalt und Tierwohl, ökologisch orientiertes Wirtschaften und um autarkes Leben. Alles vom Hof wird zum eigenen, täglichen Leben verwendet.

      Catharinas Weihnachtsmenü besteht aus selbstgefangenem Fisch aus dem Nachbarort: Es gibt Tatar vom Saibling mit hausgemachtem Brot. Als Hauptgang Saibling im Steinpilzmantel an Kartoffelmaronenpüree und Karotten-Lauch-Gemüse. Zum Nachtisch serviert sie traditionelle Rohrnudeln mit Apfel-Hollerkoch, dazu Holundersorbet.

      Neben dem Hofbesuch ruft der Berg und es geht mit der Seilbahn auf über 1.000m auf den Obersalzberg. Gemeinsam rodeln die Landfrauen wieder hinunter ins Tal. Und bei Catharina sind die Landfrauen mit einem ganz besonderen Gefährt unterwegs - bei Kaiserwetter und verschneiter Landschaft reisen die Frauen mit einer Schlitten-Kutschfahrt durch die Winterlandschaft.

      Die "Landfrauenküche" geht heuer in die Verlängerung. Nach dem Finale der 11. Staffel gibt es weitere vier Folgen. Aber hier treffen sich nicht nur Landfrauen aus Bayern, sondern aus vier verschiedenen Bundesländern.

      Die "Landfrauenküche im Advent" ist in diesem Winter von den Alpen bis nach Brandenburg unterwegs - eine außergewöhnliche Genussreise durch Deutschland. In einer Gemeinschaftsproduktion von BR, WDR, SWR und rbb lernen die Zuschauer vier Landfrauen, ihre Familien und Höfe kennen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.05.2020