• 23.10.2019
      20:15 Uhr
      jetzt red i aus Nürnberg | BR Fernsehen
       
      • Hetze, Gewalt, Mord - Die unterschätzte Gefahr von Rechts?

      Nach dem Anschlag in Halle: Wie steht es um die Sicherheit in Bayern? Wie will die Politik auf die wachsende Bedrohung von Rechts reagieren? Terror von Rechts - eine zu lange unterschätzte Gefahr? Darüber diskutieren bei „jetzt red i“ Bürgerinnen und Bürger u.a. mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU), dem Bundestagsabgeordneten von Bündnis90/Die Grünen Dieter Janecek und der bayerischen AfD-Vorsitzenden Corinna Miazga.

      Moderation: Tilmann Schöberl und Franziska Eder

      Mittwoch, 23.10.19
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      • Hetze, Gewalt, Mord - Die unterschätzte Gefahr von Rechts?

      Nach dem Anschlag in Halle: Wie steht es um die Sicherheit in Bayern? Wie will die Politik auf die wachsende Bedrohung von Rechts reagieren? Terror von Rechts - eine zu lange unterschätzte Gefahr? Darüber diskutieren bei „jetzt red i“ Bürgerinnen und Bürger u.a. mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU), dem Bundestagsabgeordneten von Bündnis90/Die Grünen Dieter Janecek und der bayerischen AfD-Vorsitzenden Corinna Miazga.

      Moderation: Tilmann Schöberl und Franziska Eder

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Tilmann Schöberl

      Deutschland steht noch immer unter Schock nach dem Anschlag in Halle. Beinahe hätte es in der Synagoge ein Massaker gegeben. Nur eine Tür verhinderte, dass der Angreifer in das Gebäude eindringen konnte. Er tötete zwei Passanten. Der 27-jährige Täter hat inzwischen gestanden, dass der Anschlag rechtsextrem und antisemitisch motiviert war. Halle zeigt: Juden müssen wieder um ihr Leben fürchten.

      Der Täter radikalisierte sich in einer Parallelwelt rechtsextremer Internetforen. Der Chef des Bundeskriminalamts Holger Münch warnt schon länger vor einem "besorgniserregenden Anstieg" von Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland. Rechte Gewalttäter sind auch in Bayern aktiv. 2018 haben sich jeden Tag statistisch gesehen fünf rechtsextremistisch motivierte Straftaten im Freistaat ereignet. „Wir haben auf jeden Fall eine ganz erhebliche Gefährdungslage“, konstatiert der bayerische Innenminister Joachim Herrmann.

      Halle und die Folgen
      Nach dem Anschlag von Halle versammelten sich hunderte Menschen in ganz Bayern und bekundeten ihre Solidarität mit den jüdischen Gemeinden. Mit einer Lichterkette um die Synagoge setzten auch die Nürnberger ein Zeichen gegen Rassismus und rechte Hetze. Innenminister Herrmann mahnt eine politische Auseinandersetzung mit dem zunehmenden Antisemitismus in Deutschland an. Gewalttätern müsse man mit Sicherheitspolitik begegnen, aber es gebe genauso schlimme geistige Brandstifter. Er gibt der AfD eine Mitverantwortung für den Anschlag.

      Wie steht es um die Sicherheitslage in Bayern? Wie will die Politik auf die wachsende Bedrohung von Rechts reagieren? Was ist der Nährboden für die zunehmende Radikalisierung? Terror von Rechts – eine zu lange unterschätzte Gefahr?

      Darüber diskutieren bei „jetzt red i“ Bürgerinnen und Bürger u.a. mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU), dem Bundestagsabgeordneten von Bündnis90/Die Grünen Dieter Janecek und der bayerischen AfD-Vorsitzenden Corinna Miazga.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2020